Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen Kampfabstimmungen gehören der Vergangenheit an
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen Kampfabstimmungen gehören der Vergangenheit an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 09.03.2018
Kreisschützenpräsident Harald Niemann (Zweiter von links) überreicht Cord Möller (links) und Sabine Wingenfeld für 40-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund die Ehrennadel in Gold. Für seine besonderen Verdienste erhält Gustav Hellmold die Verdienstnadel des Kreisschützenbundes in Bronze. Quelle: möh
Anzeige
Bad Eilsen

Die Rede ist vom Schützenverein Bad Eilsen, dessen Vorsitzender Gustav Hellmold „das schlingernde Schiff in ruhige Gewässer geführt hat“. Als Dank für seine „hervorragende Arbeit und seine Verdienste um das heimische Schützenwesen“ zeichnete Harald Niemann, Präsident des Kreisschützenbundes, Hellmold mit der Ehrennadel des Kreisverbandes in Bronze aus.

Gleichzeitig wurde der Vorsitzende für drei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt – einstimmig. Leise Kritik übte lediglich Sportleiterin Christina Wagner: „Wir sind ein Schützenverein, der nicht mehr schießt. Bei uns geht es nur noch um Geselligkeit und Traditionen.“

126 Mitglieder, null Wettkampfteilnehmer

Das Nicht-Schießen bezieht sich jedoch nur darauf, dass keine Mannschaften mehr an den regulären Wettkämpfen teilnehmen. Bei Kreismeisterschaften und bei Kreisbestenschießen sind Bad Eilser Schützen weiter vertreten und erzielen auch beachtliche Ergebnisse. So wurde Christina Wagner Kreismeisterin mit der Luftpistole. Bei der Kreismeisterschaft im Luftpistolenschießen der Schüler holte sich Lukas Lemke ebenfalls den Sieg.

In der Jugendklasse erkämpfte sich Joshua Möller mit der Luftpistole den zweiten Platz. Und wenn der Schützenverein des Kurortes eigene Pokalschießen veranstaltet, werden nicht nur gute Ergebnisse erzielt. Daran nehmen auch sehr viele Mitglieder teil, so die Sportleiterin. Zufrieden zeigte sie sich zudem mit der Beteiligung am regelmäßig angebotenen Gästeschießen.

Die Bürgermeisterin und amtierende Schützenkönigin Christel Bergmann fungierte als Wahlleiterin. Wiederwahl hieß das Schlagwort, und die Versammlung sprach Hellmold einmütig das Vertrauen für eine weitere Amtsperiode aus. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde erneut Rolf Prasuhn gekürt. Auch Schatzmeister Jan-Philipp Feisel blieb auf seinem Posten, ebenso wie Sportleiterin Wagner. Schriftführer Andreas Ulmke hatte bereits im Vorfeld signalisiert, sich nicht wieder zur Verfügung zu stellen. Daher wählte die Versammlung Christian Bedey zum neuen Schriftführer des Schützenvereins, der aktuell 126 Mitglieder zählt.

Freude über Nachwuchsschützen

„Diese Ehrung kommt nicht alle Tage vor“, betonte Kreisschützenbund-Chef Niemann und überreichte Sabine Wingenfeld und Cord Möller die Ehrennadel in Gold des Deutschen Schützenbundes. Der Grund: Wingelfeld und Möller gehören dem Schützenbund seit 40 Jahren an.

„Die Erfolge des Nachwuchses auf Kreisebene verdanken wir nur der guten und sehr intensiven Arbeit unseres Jugendleiters Frank Wingenfeld und seiner Stellvertreterin Sabine Wingenfeld“, lobte Vereinsboss Hellmold. Und der Jugendleiter erklärte stolz, dass 2017 vier neue Kinder und Jugendliche in den Verein eingetreten seien. Insgesamt habe der Nachwuchs im vergangenen Jahr 20 Verbandsnadeln ergattert.

Schatzmeister Jan-Philipp Feisel erläuterte in seinem Bericht die finanzielle Situation. Der Kredit, den der Verein einst für den Bau des Schützenhauses aufgenommen habe, werde in diesem Frühjahr komplett zurückgezahlt sein, so Feisel. Als ein wichtiges Datum für die Finanzen der Schützen bezeichnete der Schatzmeister den 1. Mai. Wenn der Maibaum aufgestellt werde, habe der Verein stets ein finanzielles Plus gemacht, das aber auch dringend benötigt werde, um über die Runden zu kommen.

Nicht alle Aktionen stoßen auf Interesse

Sportleiterin Wagner nutzte die Versammlung, um die Vereinsmeister zu ehren. Beim Luftgewehr-Wettbewerb (Auflage) waren Lukas Lemke (Schüler), Fynn Bührich (Jugend), Tatjana Wagner (Damen I), Beatrix Heinecke (Damen II), Matthias Heinecke (Herren II) und Gustav Hellmold (Senioren III) erfolgreich. Vereinsmeister mit der Luftpistole wurden Joshua Möller (Jugend), Laura Meier (Damen I) und Christina Wagner (Damen II).

In seinem Bericht dankte der Vorsitzende den Mitgliedern, die bei den Veranstaltungen geholfen hätten. Allerdings kritisierte er die seiner Meinung nach „recht maue“ Beteiligung am Königsball und bei der Kranzniederlegung zum Volkstrauertag am Ehrenmal. Ansonsten könne der Verein auf viele schöne Aktionen im Jahr 2017, dem Jahr des 65-jährigen Bestehens, zurückblicken. möh

Anzeige