Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Klänge und Gedanken zum Fest

Adventskonzert in Bad Eilsen Klänge und Gedanken zum Fest

Einen musikalischen Höhepunkt haben die Besucher der Christuskirche beim vorweihnachtlichen Konzert am dritten Advent erlebt. Die Sopranistin und viel beschäftigte Musikerzieherin Annette Pflug-Herdrich hatte ein beeindruckendes Programm zusammengestellt, zu dem auch Rezitationen und Lesungen gehörten.

Voriger Artikel
Benefizkonzert zugunsten der Tschernobylhilfe
Nächster Artikel
Der Phantasie freien Lauf gelassen

Dieses Trio schenkt den Zuhörern einen musikalisch und rezitatorisch beeindruckenden dritten Advent: Reiner Rinne (von links), Theresa Focke und Annette Pflug-Herdrich.

Quelle: sig

BAD EILSEN. Ein Trio gestaltete den Nachmittag in dem gut besuchten Gotteshaus. Erstaunliche sängerische Qualitäten bewies die zwölfjährige Theresa Focke, eine Schülerin der gastgebenden Sopranistin. Dritter im Bunde war der ehemalige Superintendent Reiner Rinne.

Der Theologe hatte eine Reihe von Texten ausgesucht, die den Kern der Weihnachtsbotschaft trafen und zudem durch ihren aktuellen Bezug Nachdenklichkeit auslösten. Beispiel: Wenn der von Rechtsradikalen nicht selten zu hörende Ruf „Ausländer raus!“ auch auf Waren des täglichen Bedarfs anzuwenden sei, sehe der Alltag auch für sie ärmlicher aus.

Zum In-sich-Gehen

Schön, dass diese Veranstaltung eben nicht nur zum entspannten Zurücklehnen und nur als Ohrenschmaus gedacht war, sondern auch zum In-sich-Gehen. Das fiel auf fruchtbaren Boden, wie der starke Beifall zeigte.

Dieser galt auch dem musikalischen Angebot. Das beschränkte sich nicht nur auf Werke großer Meister wie Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel, sondern enthielt auch modernere Kompositionen aus Oper, Musical und Film. Da konnte Pflug-Herdrich überzeugend beweisen, dass sie stimmlich auf einem hohen Niveau angesiedelt ist und zudem als nicht minder anspruchsvolle Pianistin zu überzeugen weiß.

Natürlich fehlten im fein ausgewogenen Programm nicht einige der beliebtesten Weihnachtslieder. Da nutzten die Zuhörer die Chance, sich schon mal einzustimmen auf den Höhepunkt des Kirchenjahres. sig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg