Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen Mehr Einbrüche als anderswo
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen Mehr Einbrüche als anderswo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 01.11.2017
Swintha Buhrmester und Bernd Kruse bringen die Sicherheitstipps unters Volk. Quelle: wk
BAD EILSEN

Platziert war dieser vor dem Edeka-Markt Bolinger, angesichts dessen großer Kundschaft eine hohe Anzahl an Gesprächskontakten zu erwarten war.

 „Die Resonanz auf das Info-Angebot ist sehr gut“, berichtete Polizeioberkommissar Bernd Kruse. Gemeinsam mit seiner Kollegin, der Polizeioberkommissarin Swintha Buhrmester, verteilte er zahlreiche Sicherheitstipps enthaltende Broschüren an interessierte Bürger.

 Dass diese rund 40 Seiten starken Hefte reißenden Absatz fanden, führte Kruse auch darauf zurück, dass die Leute in der Samtgemeinde Eilsen beim Thema Einbrüche „deutlich sensibler“ seien als etwa in Bückeburg. Und zwar deswegen, weil in Bad Eilsen, Heeßen und Luhden vergleichsweise häufig Wohnungseinbrüche verübt würden. Vermutlich begünstigt durch die Nähe der A2, über die die Täter mit dem Auto anreisen und nach einem Einbruch schnell wieder das Weite suchen könnten, so Buhrmester.

 Hinzu komme laut Kruse, dass die „Struktur“ in diesen drei Gemeinden für kriminelle Gestalten insofern interessant ist, als dass es dort viele freistehende Einfamilienhäuser gibt. Diese seien für Einbrecher ungleich attraktiver als Wohnungen in Mehrfamilienhäusern.

Bei Bedarf berate man Hausbesitzer und Wohnungsinhaber gerne auch zu Hause, betonte der Polizeioberkommissar. Termine dafür können über die Polizeidienststelle in Bückeburg vereinbart werden. wk