Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen Nach Jahren wieder eine Eins
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen Nach Jahren wieder eine Eins
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.07.2016
Gruppenbild mit Minister: Ein Hörsaal der Steuerakademie auf der Bühne des Palais im Park. Quelle: kk
Anzeige
Bad Eilsen/Rinteln

Ob sich die Steuerzahler nun auch auf „freundliche angenehme“ Beamte des gehobenen Dienstes in den Finanzämtern freuen dürfen? Dort werden die jungen Leute, die am Standort Rinteln der Akademie studiert haben, sehnlicht erwartet. Wie der Minister im Eilsener Palais im Park (PiP) ausführte, gehen nämlich bis 2023 ein Drittel der niedersächsischen Finanzbeamten in den Ruhestand.

Da alle Stellen neu besetzt werden sollen, steht die Akademie in Schaumburg vor großen Herausforderungen. Die Zahl der Lehrgangsteilnehmer wird sich deutlich erhöhen. Allein 425 Bewerber des neuen Jahrgangs für den mittleren und gehobenen Steuerdienst werden in der kommenden Woche zur Vereidigung im PiP erwartet.

Um das Aus- und Fortbildungsprogramm überhaupt bewältigen zu können, mussten wie berichtet in Eilsen und Rinteln erhebliche Um- und Ausbaumaßnahmen vorgenommen werden. In Rinteln folgt nun noch die Erweiterung des Parkplatzes. Von den damit verbundenen Belastungen war auch die Ausbildung der diesjährigen Absolventen in Eilsen und Rinteln geprägt – trotzdem wurden nach Pilz‘ Worten sehr gute Prüfungsergebnisse erzielt.

Nach mehrjähriger Pause hat ein Finanzanwärter sogar ein „Sehr gut“ in seinem Diplom stehen. Es ist Marvin Gummels vom Finanzamt Uelzen. Als weitere Jahrgangsbesten zeichnete Schneider Laura Mühlrad und Jan-Hendrik Monsees aus. Gestern erhielten sowohl die niedersächsischen Finanzanwärter als auch die des Bundeszentralamtes für Finanzen ihre Diplome. Außerdem bekamen die Beamten ihre Urkunden, die die Prüfungen zum Aufstieg in den gehobenen Dienst geschafft haben. kk

Anzeige