Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nachwuchs gerne gesehen

Schützenauf der Suche nach Jugendlichen Nachwuchs gerne gesehen

Konzentriert hält der zehnjährige Lukas das Lichtpunktgewehr fest. Er schießt nicht mit echter Munition, sondern trifft mit einem Lichtstrahl sein Ziel. Der Schützenverein (SV) Bad Eilsen hat in dieses System investiert, um mehr Nachwuchs für die Kinder- und Jugendabteilung gewinnen zu können.

Voriger Artikel
Begegnung mit Gershwin und Cole Porter
Nächster Artikel
Neue Personalstruktur wird kassenwirksam

Sabine Wingenfeld gibt Lukas (10) beim Schießen mit dem Lichtpunktgewehr ein paar Tipps.

Quelle: mak

Von Martina Koch Bad Eilsen. Aktuell ist der Verein bewusst auf Nachwuchssuche: „Wir würden uns sehr über ein paar neue Gesichter freuen“, sagt Sabine Wingenfeld, die die Gruppe mit ihrem Mann Frank, Jugendleiter im Verein, betreut.

 Das Schießen mit richtiger Munition ist erst ab dem zwölften Lebensjahr erlaubt. „Die Lichtpunktanlage dürfen hingegen alle Kinder ab dem sechsten Lebensjahr benutzen“, erklärt Sabine Wingenfeld. Manchmal wird dabei ein Naturtalent entdeckt. In diesem Fall könne ein Ausnahmeantrag gestellt werden, sodass ein besonders ehrgeiziges Mitglied auch vor dem zwölften Lebensjahr ein Gewehr benutzen darf.

 Die Nachwuchssuche gestaltet sich leider nicht immer einfach, wie Wingenfeld zugibt. Das Image von Schützenvereinen leide zum Beispiel stark, wenn es wieder einmal zu irgendwelchen Amokläufen gekommen ist. Vor allem, wenn die Täter Zugang zu Schützengewehren hatten. „Eltern sehen tatsächlich davon ab, ihre Kinder in den Schützenverein zu schicken, weil da ,nur geballert würde‘“, sagt die engagierte Betreuerin. Das macht Sabine Wingenfeld unglaublich wütend. „Wir leisten nicht umsonst Betreuerkurse ab und pauken uns die umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen ein.“

 Wer glaubt, die Kinder bekommen einfach ein Gewehr in die Hand, liegt falsch: Der richtige Stand, die richtige Atmung und der verantwortungsvolle Umgang mit dem Gewehr stehen genauso auf dem Programm wie gemeinsames Herumalbern abseits der Schießanlage.

 „Die Gemeinschaft bei uns ist einfach toll“, schwärmt die 19-jährige Tatjana Wagner, stellvertretende Jugendleiterin im SV Bad Eilsen. Gemeinsam spornen sie und die anderen sich regelmäßig an, noch besser in ihrem Lieblingssport zu werden.

 Die Kinder und Jugendlichen trainieren jeden Mittwoch von 18 bis 19 Uhr im Schützenhaus, Bückeburger Straße 13. Weitere Informationen zum Training gibt es bei Frank Wingenfeld unter (05722) 982526 sowie bei Tatjana Wagner unter Telefon (05722) 1710. mak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg