Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Neuer Zaun, neue Fenster

Orts-Termin an der Kita Neuer Zaun, neue Fenster

Beim Ortstermin an der „Emmaus“-Kita in Heeßen haben sich die Mitglieder des Bauausschusses im Rat der Samtgemeinde Eilsen davon überzeugen können, dass sie in absehbarer Zeit in die Tagesstätte werden investieren müssen.

Voriger Artikel
Rauschende Ballnacht krönt Sanierung
Nächster Artikel
Patchworkbaum tut Gutes

Der Zaun, der das Areal zum Sportplatz hin abgrenzt, ist kaputt.

Quelle: thm

Eilsen. Der Zaun, der das Areal zum Sportplatz hin abgrenzt, ist kaputt. Im Obergeschoss brauchen die nach Osten und Süden weisenden Fenster einen effektiven Blend- und Wärmeschutz, der der Sonneneinstrahlung entgegenwirkt.

Mit Blick auf Belastungen, wie sie von Kindern (auf der Kita-Seite) und Balltretern (auf der Sportplatzseite) ausgehen können, hat sich der Maschendrahtzaun nördlich des auf den Sportplatz führenden Tores als nicht allzu widerstandsfähig erwiesen. Immer wieder entsteht dort Reparaturbedarf. Das Problem möchte der Bauausschuss am liebsten grundsätzlich angehen: Nach seiner Vorstellung soll das Maschengeflecht weichen und stattdessen ein Stahlmattenzaun aufgestellt werden. Dessen Stahlstäbe sind um einiges stabiler als der weiche Draht des bisher dort stehenden Zaunes.

Erneuert werden soll der Zaun auf einer Länge von rund 67 Metern. Auf den ersten 45 Metern – vom Tor aus gemessen – sollen am Boden Winkelstützen aus Beton eingebaut werden. Diese würden es zudem ermöglichen, das dort doch recht abschüssige „Emmaus“-Areal wenigstens etwas zu nivellieren. Diese Maßnahme würde auch das Mähen des Rasens auf der Seite der Kindertagesstätte spürbar erleichtern. Ordnungsamtsleiter Andreas Kunde bezifferte beim Ortstermin die anfallenden Kosten auf insgesamt rund 12000 Euro.

Überarbeitet werden muss auch die Laufbahn auf dem Sportplatz. Nach einem entsprechenden Hinweis der Schulleitung hatte das Gremium vor Jahren beschlossen, von der 400-Meter-Bahn drei Viertel aufzugeben. Verschwunden sind inzwischen die beiden Kurvenstücke sowie die an der Aue gelegene Gerade. Für den Sportunterricht reicht die verbliebene 100-Meter-Bahn neben Schule und „Emmaus“-Kita aus – Sprunganlage inklusive. Die Laufstrecke allerdings muss überarbeitet werden. Ein Kostenvoranschlag beziffert die dafür anfallenden Kosten auf rund 3000 Euro.

Auf den Sommer freuen sich in diesen kühlen Tagen sicherlich viele Zeitgenossen. Anderen dagegen ist es schon jetzt zu warm. Zum Beispiel den Hortkindern, die im Obergeschoss der „Emmaus“-Kita in den Räumen auf der Südostecke des Gebäudes betreut werden. Mitunter ist es dort schon am Morgen „superheiß“, nämlich dann, wenn die Sonne so richtig auf die großen Fenster knallt. Hinzu kommt: Der Sonnenschein blendet die Kinder. Andererseits: Im Winter kriecht die Kühle durch die Fenstersprossen, wohl auch, weil die Iso-Verglasung nicht mehr dem Stand entspricht. Benötigt werden also neue Fenster und Jalousien. Auch hierzu hat die Gemeinde einen Kostenvoranschlag eingeholt, dem zufolge diese Maßnahme mit 5400 Euro zu Buche schlagen würde. thm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg