Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Per Annonce zur Boom-Sparte

Erfolg beim TSV Bad Eilsen Per Annonce zur Boom-Sparte

Die erste Hürde ist mit Bravour genommen, und auch das zweite Ziel wird über kurz oder lang erreicht werden. Der TSV Bad Eilsen fand nicht nur mit der 20-jährigen Jennifer Hanke eine tanzbegeisterte Übungsleiterin, mit 30 Kindern, in der Mehrzahl Mädchen, kamen zudem zum ersten Training der neuen Tanzsportsparte für Kinder unter dem Motto „Dance After School“ (D-A-S) deutlich mehr Kids in das Vereinsheim, als sich der Verein erträumt hatte.

Voriger Artikel
Erinnern an eine Jüdin, die Christin war
Nächster Artikel
103 Spender geben ihr Blut

Die tanzbegeisterten Kids zusammen mit Christel Bergmann (links) und der neuen Übungsleiterin Jennifer Hanke (rechts).

Quelle: möh

Bad Eilsen. Der Vorstand mit Christel Bergmann und Stefan Fischinger an der Spitze hofft nun, dass in naher Zukunft vielleicht wieder einmal eine Tanzgruppe öffentlich auftreten wird, um an die erfolgreiche Vergangenheit anknüpfen zu können.

 Immer ein ausverkauftes Haus im Kurtheater verzeichnete die ehemalige Tanzsportsparte des TSV, bis die damalige Trainerin Nicole Schröter den Verein verließ und dann fast zwei Jahre lang kein Tanzsport für Kinder und Jugendliche in der Angebotspalette vorhanden war. Aber immer wieder fragten Eltern nach, ob man nicht an eine Neugründung dieser Sparte denke. Schließlich gaben die Verantwortlichen des TSV eine Anzeige auf, in der sie nach einer geeigneten Übungsleiterin suchten. Die Annonce hatte Erfolg, denn es meldete sich die 20-jährige Jennifer Hanke, eine ausgebildete Sporthelferin mit einer Zusatzqualifikation im Jugend-Tanzbereich.

 Da es nun eine Trainerin gab, wurde in der Grundschule nach tanzbegeisterten Jungen und Mädchen gesucht. Auch diese Werbemaßnahme war von Erfolg gekrönt, sodass zur ersten Übungsstunde 30 Kinder den Weg ins Vereinsheim fanden. Und es waren nicht alle Kids Neulinge, wie Hanke schnell herausfand. Einige der Mädchen hatten bereits ins Ballett hineingeschnuppert. Wenn der derzeitige Boom weiter anhält, möchte der Verein demnächst auch Tanztraining für unterschiedliche Altersstufen anbieten.

 Mit der neuen Tanzsportsparte soll den Kindern zunächst nur vom ersten bis zum vierten Grundschuljahr die Möglichkeit gegeben werden, nach dem anstrengenden Lernen mit ihren Freunden nach aktueller Musik zu tanzen und sich zu bewegen. Hanke, die aus dem Münsterland stammt und derzeit an der Blindow-Schule eine Ausbildung als Logopädin absolviert, möchte den Kindern zunächst einmal vor allem Spaß an der Bewegung und am Rhythmus vermitteln. Außerdem sollen Koordination und musikalisches Taktgefühl geübt werden.

 Jungen und Mädchen, zunächst einmal nur aus dem Grundschulalter, die am ersten Trainingstag keine Zeit hatten, aber Interesse an der neuen Tanzsparte des TSV haben, sind natürlich eingeladen, jeweils montags in das Vereinsheim an der Schulstraße in Heeßen zu kommen. Das Training beginnt um 15.30 Uhr. Mitzubringen sind Turnschuhe oder Ballerinas sowie lockere Sportkleidung. Die Kosten für „Dance After School“ sind mit der Mitgliedschaft beim TSV gedeckt, wie Christel Bergmann und Stefan Fischinger mitteilten. möh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg