Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Proben laufen auf Hochtouren

Bad Eilsen Proben laufen auf Hochtouren

Die Suche hat doch etwas länger gedauert als geplant. Aber sie hat sich gelohnt, denn er ist schließlich im Internet auf ein Stück gestoßen, das für den Kurort wieder einmal optimal ist – die Rede ist vom Weihnachtsmusical, das in der Christuskirche aufgeführt werden soll, und von Diakon Ingmar Everding, der seit vielen Jahren für die Probenarbeit und die Aufführungen am Weihnachtsfest verantwortlich zeichnet.

Voriger Artikel
Frühlingshaftes Niko-Boulen
Nächster Artikel
Tischtuch nicht zerrissen

Einige der kleinen Schauspieler sind derzeit schon auf diversen Weihnachtsfeiern unterwegs und stellen Ausschnitte aus dem Musical „Das Räubernest von Bethlehem“ vor.

Quelle: möh

Bad Eilsen. Auf die Bühne kommt am 24. Dezember das originelle Musical „Das Räubernest von Bethlehem“, das aus der Feder von Klaus Heizmann stammt.

Auch im Jahr 2015 hat Everding, wie nicht anders zu erwarten war, den Text auf die heimischen Begebenheiten umgeschrieben und auch einige der Lieder ausgetauscht. Die Proben im evangelischen Gemeindehaus und in der Christuskirche laufen auf Hochtouren. Schließlich soll zu Weihnachten eine „perfekte Inszenierung“ aufgeführt werden, wie es sich jedenfalls alle Akteure fest vorgenommen haben.

In jeder freien Minute gehen die etwa 40 jugendlichen Darsteller im Alter von acht bis etwa 18 Jahren ihren Text in Gedanken durch, damit alle Kleinigkeiten für die Premiere des Musicals „sitzen“. Ferner stehen noch bis Weihnachten an jedem Sonntag feste Probetermine auf dem Kalender der jungen Schauspieler, die auch in diesem Jahr, so Diakon Everding, „wieder mit viel Herzblut und Begeisterung bei der Sache sind“.

Außerdem gibt es einige Weihnachtsfeiern, bei denen die Kinder und Jugendlichen einige Passagen aus dem Musical aufführen. So ist die Truppe um Everding und seinem Teamer-Turm-Treff am Sonntag, 13. Dezember, bei den beiden Gemeinde-Seniorenweihnachtsfeiern in Heeßen und Luhden zu Gast.

In diesem Jahr lohnt sich das Lernen für die kleinen und größeren Schauspieler, denn gleich dreimal ist die Öffentlichkeit eingeladen, sich das Ergebnis der vielen Mühen anzuschauen. Die öffentliche Generalprobe findet am Dienstag, 22. Dezember, ab 15.30 Uhr in der Christuskirche statt. Hierzu sind alle willkommen, die zur Premiere am Heiligabend verhindert sind oder das Musical einfach öfter erleben möchten. Am 24. Dezember wird „Das Räubernest von Bethlehem“ ebenfalls in der Kirche aufgeführt, allerdings erst ab 16.30 Uhr. Da der Gottesdienst am zweiten Weihnachtstag in der Regel nicht so gut besucht ist, wird am 26. Dezember im Gottesdienst ab 10 Uhr noch einmal das Musical, das etwa 45 Minuten dauert, als „Leckerbissen“ präsentiert.

Die Handlung des Musicals: Die damalige Volkszählung in Palästina hat nicht nur viele „normale“ Menschen nach Bethlehem beordert. Es sind auch viele Räuber unter ihnen, die sich große Beute versprechen. Eine Bande hat ihr Hauptquartier sogar in dem Stall in Bethlehem gefunden, in dem später Jesus geboren werden wird. Die Räuber sorgen dann kreuz und quer durch die Weihnachtsgeschichte für einige Komplikationen. Das Musical „Das Räubernest von Bethlehem“ verspricht eine gewisse Spannung, die nicht nur Kindern und Jugendlichen, sondern auch den Erwachsenen viel Freude bereiten wird.

In diesem Jahr begleitet die Schauspieler (in der Mehrzahl sind es Mädchen) nicht die bisher bekannte Liveband, stattdessen kommt die Musik aus der Konserve. Der Grund: Einige der Bandmitglieder haben ihr Studium aufgenommen, daher ist ihre Zeit begrenzt. Zwar gibt es in der Kirchengemeinde bereits eine neue Musikgruppe, die aber noch üben muss, wie Everding erläuterte. möh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg