Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Rat schnappt sich Boule-Pokal

Buchholz II landet nach Luhden auf dem zweiten Platz Rat schnappt sich Boule-Pokal

Viele spannende, oft hart umkämpfte Spiele verspricht stets der Boule-Wettbewerb um den Pokal des Samtgemeindebürgermeisters.

Voriger Artikel
Älteres Ehepaar wird vermisst
Nächster Artikel
Seniorenehepaar bleibt vermisst

Samtgemeindebürgermeister Bernd Schönemann (Zweiter von rechts) gratuliert dem Siegerteam um Bernd Gliese (von links), Karl-Heinz Voigt und Hartmut Büscher.

Quelle: möh

BAD EILSEN. In diesem Jahr setzte sich der Rat der Gemeinde Luhden gegen insgesamt acht Mannschaften durch und holte sich den Pott. Endspielgegner Buchholz II musste sich geschlagen geben. Den Pokal nahm jetzt Hartmut Büscher, „Teamchef“ der Siegertruppe, aus den Händen von Samtgemeindebürgermeister Bernd Schönemann entgegen. Den Wettbewerb um den Pokal des Bürgermeisters hatte vor vielen Jahren der damalige Samtgemeindebürgermeister Heinz Wischnat ins Leben gerufen.

Der Gemeinderat Bad Eilsen, der sich im vergangenen Jahr noch den Titel gesichert hatte, war in diesem Jahr ohne Chancen, auch wenn er mit zwei Teams am Wettbewerb teilnahm. Sie belegten die Plätze fünf und sechs. Buchholz I landete auf dem achten und letzten Rang, während Heeßen Siebter wurde. Gespielt wurde in zwei Gruppen. Im Halbfinale standen sich die beiden Gruppenersten – Luhden und die Verwaltung der Samtgemeinde – gegenüber. Das Spiel gewann Luhden mit 13:4, während bei den Gruppenzweiten sich Buchholz II gegen Ahnsen mit 13:3 durchsetzte. Im Endspiel besiegte Luhden das Team Buchholz II deutlich mit 13:2 Punkten. Den dritten Platz sicherte sich die Mannschaft der Samtgemeindeverwaltung mit einem knappen Sieg über Ahnsen.

Der Rat Luhden, der als Gewinner nun im nächsten Jahr die Pokalrunde ausrichten darf, spielte mit Büscher, Bernd Gliese und Karl-Heinz Voigt. Buchholz II trat in der Besetzung Hartmut Krause, Wolfgang Witt und Rainer Voltmer an. Die Samtgemeinde spielte mit Svenja Edler, Bernd Schönemann, Andreas Kunde und Fabian Asdecker, während für das Team Ahnsen Rüdiger Piel, Dieter Gutzeit und Hansi Kauffeld boulten.

Ein besonderes Lob verdiente sich Peter Zabold für seine umsichtige Turnierleitung. Bad Eilsens Bürgermeisterin Christel Bergmann überreichte ihm ein kleines Präsent, und Luhdens Teamchef Büscher kündigte an, Zabold solle auch im nächsten Jahr die Regie des Turniers um den Samtgemeindebürgermeisterpokal übernehmen. möh

Übrigens: Der Bad Eilser Rat verpflegte die Teams der anderen Gemeinderäte mit Bratwürstchen und Steaks sowie Getränken, sodass nach den Spielen noch eine geraume Zeit geklönt wurde. möh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr