Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen Rezepte für Weltenbummler
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen Rezepte für Weltenbummler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 29.11.2015
Autorin Christine E. Hoffmann kennt die Welt. Quelle: sig
Anzeige
Bad Eilsen

Nachdem sie zunächst ein Buch veröffentlicht hatte, das sich mit gesundem Schlaf befasst, folgte jetzt eine zweite Publikation mit dem Titel „Ausgeschlafen durch die Welt“. Die Autorin hatte ihre zuvor die Lebensqualität mindernden Schlafprobleme im zweiten Band überwunden. In dem neuen Buch hielt sie fest, welche Erfahrungen sie auf den Reisen in den diversen Regionen dieser Welt gemacht hatte, auch mit Menschen, die sie begleitete.

„Da erlebt man so manche Überraschung, wenn man die Mitreisenden näher kennenlernt“, versicherte die erfahrene Reiseleiterin, die auch die jeweiligen Flüge, Fahrten und Aufenthalte organisierte. Die ganze Skala von Eitelkeiten, Egoismen, Wunschvorstellungen, aber auch von Besorgnissen und Ängsten fliegt mit um die Welt. Aber natürlich gibt es auch Zeitgenossen, die man gern um sich hat.

Hoffmann las etliche Episoden aus ihrem zweiten Buch, in dem so manches Ereignis aus 14 Reisejahren festgehalten ist. Aber auch eigentliche Randnotizen wie das Fehlen oder Verwechseln eines Koffers oder die besondere Einstellung eines Reisenden, der gegen den Willen seiner Ehefrau mit nur einer Hose unterwegs war – und diese überstand schon die erste Herausforderung nicht.

Als große Wertschätzung empfand die Wunstorferin, dass sie an einer „Literarischen Kreuzfahrt“ teilnehmen konnte, bei der sie auf dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt („Allure of the Seas“) zwischen Florenz und Florida Vorlesungen hielt. Mit dabei war auch der bekannte Historiker und Fernsehmoderator Guido Knopp.

Die Welt ist ihre Heimat – das könnte man über Hoffmann (65) zweifellos sagen. Die gebürtige Thüringerin hat nicht nur an einigen unterschiedlichen Standorten gewohnt, unter anderem in der Schweiz, sondern war und ist „noch immer neugierig auf alles Schöne und Sehenswerte, das dieser Planet zu bieten hat“.

Von Beruf war sie einst Verwaltungsfachangestellte und wechselte später in die freie Wirtschaft. Aber dann plante und leitete sie Reiseunternehmungen, die bis zu fünf Wochen dauerten, und öffnete damit auch ihren Blick und ihre Sicht auf diese Welt.

Was sie zudem auszeichnet, ist ihr ehrenamtliches Engagement. Zwölf Jahre lang stand sie an der Spitze eines Vereins im Gesundheitswesen. Ihr dortiger Weg führte hinauf bis ins Präsidium des zugehörigen Verbandes. Sie war ehrenamtliche Richterin an einem Landgericht und arbeitete in etlichen kommunalpolitischen Ausschüssen mit. Zur Herausgabe ihres unterhaltsam geschriebenen Buches über die Bewältigung von Schlafstörungen wurde sie zu einer Lesung auf der Leipziger Buchmesse eingeladen. sig

Anzeige