Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Samtgemeinde bedankt sich bei PiP-Handwerkern

Feier zum Abschluss der Sanierungsarbeiten Samtgemeinde bedankt sich bei PiP-Handwerkern

Mit einer geselligen Zusammenkunft bei Bratwurst und Bier hat sich die Samtgemeinde als Bauherr des „Palais im Park“ (PiP) in Bad Eilsen bei den vielen, vielen Handwerkern am vergangenen Freitagabend für deren Arbeit bedankt.

Voriger Artikel
Perfekter Start
Nächster Artikel
Vom Fernsehen ins Theater

Bierwagen und Bänke: Die am Umbau zum „Palais im Park“ beteiligten Handwerker feiern den Abschluss der umfangreichen Sanierungsarbeiten.

Quelle: thm

Bad Eilsen. In nur 15 Monaten Bauzeit ein solches Vorhaben zu stemmen – das sei schon ehrgeizig gewesen, erinnerte der Bürgermeister der Samtgemeinde an das gesteckte Ziel. Bernd Schönemann sagte, es habe da schon den einen oder anderen skeptischen Unkenruf gegeben, Motto: „Das schafft ihr nie!“ Aber letztlich: Wer zu letzt lacht…

 Es waren wohl mehr als 170 Handwerker unterschiedlicher Zünfte an dem umfangreichen Bauvorhaben beteiligt. Viele von ihnen saßen da nun auf den Bänken, die der Bauherr im Karree vor der Musikmuschel hatte aufbauen lassen, und ließen es sich gut gehen. Das Team einer Luhdener Fleischerei sorgte für Brat- und Currywurst, Mitarbeiter der Verwaltung ließen – in ungewohnter Rolle – geleerten Biergläsern auf Wunsch „die Luft raus“.

 Derweil wanderten bei denjenigen, die die Arbeit zu verrichten hatten, die Gedanken zurück zu so mancher Besonderheit oder Überraschung, die den Alltag auf der Baustelle immer wieder geprägt haben. Weißt Du noch? Zum Beispiel, wie einige „Fliegengewichte“ hoch über dem Kursaalparkett über die – im übertragenen Sinn – nur am seidenen (Draht-)Faden hängende Stuckdecke gekrabbelt sind, um die als Isoliermaterial vor rund hundert Jahren daraufgelegte Torfschicht herunterzuholen. Zum Beispiel, welch ein Kraftakt es war, die gewaltigen, aus europäischem Lärchenholz gefertigten Fenster der Nordfront auf Einbauhöhe zu wuchten. „Alle, die hier sitzen oder die dabei waren, können stolz sein auf das, was sie geschaffen haben“, resümierte Schönemann zufrieden. thm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg