Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Singende Botschafter

Bad Eilsen Singende Botschafter

Um das Weserbergland näher kennenzulernen, ist der Lehrerchor Bad Doberan auf Reisen gegangen. Eine Station auf der Tour der etwas ungewöhnlichen Singgemeinschaft aus Mecklenburg-Vorpommern war die Christuskirche.

Voriger Artikel
Festliches Bürgermahl im Palais im Park
Nächster Artikel
Weil: Flüchtlingshelfer sind wahre Helden

Der Doberaner Lehrerchor und sein temperamentvoller Dirigent Horst Schirmer besingen in der Christuskirche den farbenprächtigen Herbst.

Quelle: sig

Bad Eilsen. Begrüßt wurde das Ensemble von der Ostseeküste, das bereits seit mehr als 30 Jahren besteht, von Superintendent Reiner Rinne. Er wies darauf hin, dass Doberan und Eilsen zumindest eine Gemeinsamkeit haben: Beides sind Heilbäder, wenn auch in unterschiedlicher landschaftlicher Umgebung.

Eine Sprecherin des Chors stellte den Heimatort kurz vor, dessen Vorzeigebauwerk das 700-jährige Zisterzienserkloster ist. Moor ist in Doberan ein wichtiges Heilmittel – wie einst in Bad Eilsen.

Der von Lehrkräften gegründete Chor zählt heute 60 Mitglieder. Die sangesfreudige Gemeinschaft ist ein Aushängeschild ihres Heimatortes. Welche Qualität sie hat, das bewies der Auftritt in der Christuskirche. Das Echo der Zuhörer nach dem Konzert lautete einhellig: „Das war großartig.“

Die Gäste ließen bekannte deutsche und ausländische Volkslieder, lyrische Weisen und schließlich auch geistliche Kompositionen erklingen. Der farbenprächtige Herbst wurde ebenfalls besungen.

Außerdem bekamen die Zuhörer eine Kostprobe der regional unterschiedlichen Dialekte geboten, die an der Ostsee gesprochen werden. Nicht fehlen sollte im Programm ein finnisches Volkslied. „Wir haben in unserem Chor einen profunden Kenner dieser Sprache“, ließ der Dirigent Horst Schirmer verlauten.

Den Abschluss des Konzertes bildeten einige bekannte Abendlieder, deren Texte von Dichtern wie Goethe, Eichendorff und Brentano stammen. Der vielstimmig singende Lehrerchor verfügt über ein breites Repertoire und vermag, beeindruckend die Stimmungen einzufangen und wiederzugeben, die zur textlichen und musikalischen Aussage passen. Auch Udo Jürgens Evergreen „Griechischer Wein“ war für den Chor eine willkommene Aufgabe. sig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg