Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Probleme bei Ausflügen

Sozialverband Bad Eilsen/Ahnsen ehrt langjährige Mitglieder Probleme bei Ausflügen

Zwar hat sein Verband 2015 zehn Mitglieder verloren und nur acht dazugewonnen, aber dennoch ist Rolf Everding zufrieden, denn im heimischen Sozialverband Bad Eilsen/Ahnsen fühlen sich 310 Männer und Frauen bestens aufgehoben.

Voriger Artikel
Wer übernimmt Patenschaften?
Nächster Artikel
Faulhaber bleibt Spitze

Der Vorsitzende Rolf Everding (von links) und die für langjährige Treue geehrten Frauen Ingrid Schneider, Irmtraud Senk, Edith Gabler, Helma Macke und Hannelore Haase, die als Vize-Vorsitzende bestätigt wurde.

Quelle: möh

Bad Eilsen/Ahnsen. Darunter sind sogar 50 Auswärtige. Sie kommen aus Stadthagen, Minden, Nienstädt, Obernkirchen, Rolfshagen, Porta Westfalica und aus Höxter.

 Auch in den nächsten zwei Jahren liegt die Verantwortung in den Händen des bisherigen Vorstandes, denn er wurde ohne Gegenstimmen bestätigt. Ihm gehören der Vorsitzende Rolf Everding, Stellvertreterin Hannelore Haase, der dritte Vorsitzende Günther Bergmann, Schatzmeister Arno Franke, der Vize-Kassierer Konstantinos Themeliotis und die Schriftführerin Marianne Fuhrmann an. Auf ihren Posten als Frauenbeauftragte wurden Roswitha Henke und Bärbel Rohde ebenfalls bestätigt.

 Probleme hat der Sozialverband bei seinen Ausflugsfahrten. Immer wieder, so der Vorsitzende, würden sich Personen an und dann kurzfristig wieder abmelden oder überhaupt nicht erscheinen, wenn der Bus zur Abfahrt bereitsteht. Die Kosten müsste dann der Verband übernehmen, was auf Dauer unmöglich sei, betonte Everding. Die Mehrzahl der Mitglieder bei der Jahresversammlung sprach sich daher dafür aus, Geld für Ausflüge gleich bei der Anmeldung zu kassieren oder aber auf der Einladung eine Kontonummer anzugeben, damit der Betrag für die Fahrt überwiesen werden könne.

 Der nächste Ausflug des Sozialverbandes steht vor der Tür. Am 20. Mai geht es zum Spargelhof Winkelmann in Rahden-Tonnenheide. Nach einem Essen ist eine Fahrt mit der Bahn durch das in der Nähe befindliche Große Torfmoor geplant. Nach einem Kaffeetrinken geht es zurück in die Heimat. Die Kosten für den Bus übernimmt dieses Mal der Sozialverband, da es die Kassenlage erlaubt. Außerdem stehen ein Klönfrühstück, das Grünkohlessen und die Weihnachtsfeier auf dem Programm. Everding machte die Mitglieder darauf aufmerksam, dass alle zwei Wochen im evangelischen Gemeindehaus ein Kaffeetrinken stattfinde. Interessierte, die klönen möchten, sind willkommen.

 Für zehn Jahre erhielten Urkunde und Anstecknadel: Gerda Anskohl, Christiane und Peter Buschmeier, Detlef Diebolder, Edith Gabler, Hannelore Haase, Gisela und Jürgen Landfester, Ulrich Maas, Helma Macke, Hannelore Rickmeier, Ingrid Schneider, Wilma Schwab, Irmtraud Senk und Hannelore Terrey. möh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg