Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen Straße erinnert nicht länger an Nazi
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen Straße erinnert nicht länger an Nazi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 05.02.2018
Die „Heinrich-Hofmeister-Promenade“ soll Geschichte sein. Quelle: wk
BAD EILSEN

Dies geht auf einen bereits im vergangenen Jahr mit knapper Mehrheit getroffenen Beschluss des Bad Eilser Gemeinderates zurück, bei dem sich die SPD-Fraktion mit ihren sieben Stimmen gegen die CDU-Fraktion (sechs Stimmen) durchgesetzt hatte. Grund für die jetzige Namensänderung ist die Vergangenheit des einstigen CDU-Bürgermeisters Heinrich Hofmeister, dem die Straße seit den siebziger Jahren gewidmet war. Wie inzwischen bekannt geworden ist, war Hofmeister zur Zeit des Dritten Reiches Mitglied der NSDAP. Damit nicht genug: Als Hotelier hatte er seine eigenen Gästehäuser schon vor der Machtergreifung Adolf Hitlers als „judenreine Häuser“ beworben.

Alle Anlieger respektive Haus- und Wohnungseigentümer der Heinrich-Hofmeister-Promenade seien inzwischen von der Gemeinde Bad Eilsen angeschrieben und über die bevorstehende Umbenennung der Straße informiert worden, erklärt Christel Bergmann, die Bürgermeisterin. Außerdem habe man mittels öffentlichem Aushang („Allgemeinverfügung“) über die zum 1. Februar beim Landkreis Schaumburg beantragte Namensänderung informiert. Den betroffenen Anliegern und Immobilieneigentümern sei zudem Gelegenheit gegeben worden, etwaige Bedenken zu äußern und Einsprüche einzulegen.

„Bislang sind jedoch keinerlei Einwände bei der Gemeindeverwaltung eingegangen“, ergänzt Bergmann. Sofern das angeschobene Verfahren wie geplant weiterlaufe, werde die offizielle Umwidmung der Heinrich-Hofmeister-Promenade in Promenade voraussichtlich noch innerhalb dieses Monats erfolgen.

wk