Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen Trio auf Wahrheitssuche
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen Trio auf Wahrheitssuche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 29.01.2015
Anzeige
Bad Eilsen

„Spiegelungen“ – das Motto der Werkschau ist kein eindeutiger Begriff, sondern kann auf mannigfaltige Weise verstanden werden. Deutlich wird das, wenn wir unser Spiegelbild betrachten. Scheinbar „spiegelt“ es uns ein wirklichkeitsgetreues Abbild vor. Tatsächlich jedoch sind rechts und links vertauscht – die Darstellung ist seitenverkehrt. Auf Jahrmärkten hat manch einer sich in ein Spiegelkabinett verirrt und sich dort über die grotesken Zerrbilder amüsiert – Spiegelungen sind auch sie.

 In den Mittelpunkt gerückt wird bei der Ausstellung das Schaffen dreier Künstler aus dem Mindener Raum. Es handelt sich um Manuela Johne-Sander aus Minden. Diese zeigt Bilder und Objekte. Die Autodidaktin arbeitet vorwiegend auf Holz und mit Holz. Auf das Thema der Ausstellung hat sie einen ganz eigenen Blick. Sie versteht Spiegelung als Übertragung und Gegenübertragung. „Es ist ein ständiger Prozess des Entstehens und Veränderns“, sagt sie auf ihrer Webseite. Durch Perspektivenwechsel sei die Wahrnehmung infrage zu stellen.

 Von der Mindener Kunstlehrerin Gabriele Brose-Konrad sind diverse Bilder zu sehen. Und Jürgen Dammit schafft Skulpturen und Objekte. In Minden gehört er der Bildhauerwerkstatt „Die Bildner“ an.

 Das Werk der drei beteiligten Künstler wird Kerstin Henke als Leiterin der Kreativabteilung im Rehazentrum Bad Eilsen mit einführenden Worten erläutern. Wie immer gibt es auch Musik. Für die Umrahmung sorgt Louis-Marvin Sander an der Geige. thm

Anzeige