Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Wiesenstraße ist nun endgültig dicht

Für Durchgangsverkehr gesperrt Wiesenstraße ist nun endgültig dicht

Nach langem Hin und Her ist die Wiesenstraße in Bad Eilsen nun endlich für den Durchgangsverkehr gesperrt worden. Lediglich Radfahrer und Fußgänger kommen über diesen Weg von der Bahnhofstraße zur Schulstraße.

Voriger Artikel
Was summt denn da?
Nächster Artikel
Der Denkmalschutz gärtnert mit

 Die Wiesenstraße ist vorerst per Warnbaken für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Quelle: möh

BAD EILSEN. Da jetzt wesentlich mehr Autos zur Schule und zu den Kindergärten über die Arensburger Straße fahren müssen, hat die Gemeinde gleich für ein absolutes Halteverbot im Bereich von Bahnhofstraße bis Jahnstraße gesorgt. Die Parkerei an der in diesem Bereich unübersichtlichen Straße war Rat und Verwaltung des Kurortes bereits seit Langem ein Dorn im Auge, denn es kam immer wieder zu Fast-Unfällen. Die Ersatzstraße, die in Zukunft die direkte Verbindung von der Schul- zur Bahnhofstraße garantieren soll, wird voraussichtlich noch in diesem Jahr gebaut. „Allerdings zunächst nur als Provisorium“, erklärte Gemeindedirektorin Svenja Edler.

Es hat lange gedauert, bis die Straßenverkehrsbehörde beim Landkreis Schaumburg der Gemeinde endlich die Sperrung der Wiesenstraße und die damit verbundene Beschilderung erlaubte. Diese Zustimmung ist erst jetzt eingetroffen, und die Gemeinde schritt unverzüglich zur Tat. Da allerdings die nötigen Poller erst in der Woche ab dem 15. August geliefert werden, hat die Gemeinde die Straße zunächst einmal mit Warnbaken dichtgemacht. Schilder am Anfang und am Ende der Wiesenstraße weisen alle Autofahrer rechtzeitig auf die veränderte Verkehrsführung hin.

Da die Wiesenstraße in der Vergangenheit immer eine wichtige Verbindung zwischen der Bahnhof- und Schulstraße mit Grundschule und den beiden Kindertagesstätten Emmaus und Sinai darstellte, ist die Gemeinde gefordert, für eine Ersatzverbindung zu sorgen.

Geplant ist derzeit erst einmal ein Provisorium, das von der Wiesenstraße um das Gebäude des Bauhofes herum zur Bahnhofstraße führen soll. Dabei wird die Asphaltfläche, die bereits auf dem ehemaligen Remisengelände vorhanden ist, als Trasse genutzt. Die endgültige Straße, die bereits im für diesen Bereich gültigen Bebauungsplan eingezeichnet ist, wird später direkt durch das Gebäude des derzeitigen Bauhofes führen. Daher schaut sich die Gemeinde bereits intensiv nach einem neuen Standort für diese Einrichtung um. Alternativ wird auch überlegt, die Bauhöfe des Kurortes und der Samtgemeinde vielleicht in einem Gebäude unterzubringen. Denn: Der Eilser Bauhof hat derzeit ebenfalls kein „richtiges Zuhause“.

An die neue Straße hat auch die Gemeinde Heeßen eine besondere Anforderung. Die Nachbarkommune will auf jeden Fall verhindert wissen, dass über diesen Ersatzweg Wohnmobile vom und zum sehr gut angenommenen Stellplatz auf dem Remisengelände durch Heeßen fahren. Einen entsprechenden Beschluss hat der Rat gefasst und auch dem Gemeinderat des Kurortes übermittelt.

Derzeit müssen Autofahrer, die von der Bahnhofstraße zu den Kindergärten und der Schule fahren möchten, den Umweg über die Arensburger Straße in Kauf nehmen. Diese nimmt daher für eine Übergangszeit mehr Verkehr auf.

Trotz der bereits vorhandenen Halteverbotsschilder an der Arensburger Straße stehen derzeit immer noch Autos am Straßenrand. Die Gemeinde, so Edler, wartet nun erst einmal eine Schonfrist ab, damit sich alle Verkehrsteilnehmer an die neue Situation gewöhnen können. „Aber dann wird kontrolliert, so Edler. Und es drohen Knöllchen. möh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg