Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Zwischen Märchenwelt und Sternenkaffee

Bad Eilsen / Weihnachtsmarkt Zwischen Märchenwelt und Sternenkaffee

Vielerorts scheint die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen“ in Vergessenheit geraten zu sein. Umso erfreulicher ist es, dass sich trotzdem Menschen zusammenfinden, um Gutes zu tun.

Voriger Artikel
René rockt 16 Städte
Nächster Artikel
René Noçon scheitert im Halbfinale

Etliche Stunden hat Bettina Winkelhake gebraucht, um diesen Adventskranz herzustellen.

Quelle: sig

Bad Eilsen. Das trifft auf die Initiatoren des Weihnachtsmarktes im Kurort zu. Sie spenden ihren gesamten Erlös, um die immer größer werdende Not in der Welt ein klein wenig zu lindern.

 Seit Jahrzehnten wirken in Bad Eilsen Privatpersonen, Vereine und überwiegend kirchliche Gemeinschaften in vorbildlicher Weise zusammen. Klein, aber fein und irgendwie besonders ist dieser Markt zum Beginn der Adventszeit. Vor der Christuskirche gruppieren sich um eine hohe Weihnachtstanne einige Holzbuden, ein Getränke- und ein Grillstand. Unter dem überhängenden Vordach des Gotteshauses finden sich wieder die gleichen vertrauten Gesichter. Und man weiß, dass auf diesem Markt nur das angeboten wird, was nicht industriell oder gewerblich angefertigt wurde.

 Schon Wochen zuvor wurde in etlichen Häusern fleißig gebacken, gebastelt und gestrickt, wurden Kreationen aus Tannen und Kerzen hergestellt und manches andere mehr. Ganz viele Dinge aus Haushaltsauflösungen und Spenden kommen immer wieder zusammen. Diesmal zu entdecken waren im Gemeindehaus auch zwei Bereiche mit gezielt zusammengestellten weihnachtlichen Dekorationen, zu denen Figuren und Pyramiden gehörten. Reich bestückt war zudem ein Spielzeugstand.

 Leseratten fanden in der Bibliothek ein so großes Angebot an Büchern, dass sie stundenlang stöbern konnten. Da war manches darunter, dass schon einen antiquarischen Wert besitzt. Unverminderte Anziehungskraft hat zudem die alljährliche Tombola, diesmal mit besonders vielen Geschenkgutscheinen ausgestattet.

 Wer genügend Zeit mitgebracht hatte, konnte durchaus den ganzen Tag auf diesem überschaubaren, aber sehr anheimelnden Platz verbringen. Mittags gab es eine Erbsensuppe, von Günther Bergmann angerichtet, nachmittags im Gemeindesaal Kaffee und Kuchen. Und dann duftete es ja noch im gemütlichen Sternenkaffee wieder verführerisch nach Bratäpfeln.

 Langeweile gab es nicht, denn es gab ein lohnendes Rahmenprogramm. Der Posaunenchor Bad Eilsen-Rolfshagen trat in Aktion, und eine kirchliche Jugendgruppe erfreute mit Musicalsongs. Für den feierlichen Abschluss sorgte wieder die Schaumburger Trachtenkapelle mit ihrer Weihnachtsserenade. Für die Kinder gab es Märchenstunden im gut beheizten Kirchturmstübchen, Stockbrot am offenen Feuer vor der Kirche. Zudem konnten die Kleinen basteln.

 Superintendent Reiner Rinne traf man immer wieder bestens gelaunt auf dem Kirchengelände an. Ihm wurde schnell klar: „Das war wieder einmal eine sehr gelungene Gemeinschaftsleistung.“ Und das Ergebnis wird sich für die geplanten karitativen Aktionen sicherlich auch lohnen.

sig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg