Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Futter für die „Weiße Taube“

Spende für Kindertagesstätte Futter für die „Weiße Taube“

Der Förderverein „Weiße Taube“ der Kindertagesstätte „Arche Noah“ an der Bergdorfer Straße in Bückeburg hat allen Grund zur Freude: Denn eine Buchholzer Firma spendierte 1500 Euro.

Voriger Artikel
Wo ist noch Platz für den Regenwasserkanal?
Nächster Artikel
Sozialverband feiert Sommerfest

Kinder, Eltern und Vertreter des Fördervereins schauten sich als Gäste des Ehepaars Jennifer und Sebastian Frensel (rechts) die Räume der Tischlerei Ernst Meier an, bevor der ansehnliche Betrag in Höhe von 1500 Euro an die „Weiße Taube“ übergeben wurde.

Quelle: möh

Buchholz/Bückeburg. Dieses Geld soll dazu genutzt werden, um für die Kleinsten, die Krippenkinder, eine Netzschaukel zu kaufen, die ihren Platz dann auf der Außenanlage der Kindertagesstätte, die derzeit umgestaltet wird, finden soll. Ansonsten, so Fördervereinschef Sebastian Geisler, habe die „Arche Noah“ immer Mal wieder Wünsche, die nicht aus dem normalen Budget gezahlt werden können, aber für die dann die „Weiße Taube“ einspringen kann.

 Der generöse Spender ist die Tischlerei Ernst Meier GmbH in Buchholz, die am 11. Mai ihr 111-jähriges Bestehen feierte. Anstelle von Geschenken bat das Unternehmen die geladenen Gäste um „rechteckige Blumensträuße“. So kam der stattliche Betrag von 1500 Euro zusammen, den die Inhaber Jennifer und Sebastian Frensel jetzt übergaben. Anlass war der Besuch einiger Kinder aus der evangelischen Kindertagesstätte, natürlich gemeinsam mit ihren Eltern, dem Fördervereinsvorsitzenden Geisler und Schatzmeister Robert Mederacke, die dem Handwerksbetrieb an der Arensburger Straße einen Besuch abstatteten. Dabei hatte Chef Sebastian Frensel zahlreiche Fragen aus den Reihen der Mädchen und Jungen zu beantworten.

 Bereits aufgrund diverser Kunstaktionen des Fördervereins haben die Kinder der „Arche Noah“ einen engen Draht zum handwerklichen Tun. Geschicklichkeit und Kreativität können die Mädchen und Jungen im Alltag der Kindertagesstätte entwickeln. Da nun die Kleinen auch die Gelegenheit hatten, eine Tischlerei von innen zu sehen, betonte Geisler: „Ich finde es toll, dass Eltern ihre Lebenswelt auch anderen Kindern öffnen. So bieten wir den Kindern einen breiten Einblick in unterschiedliche Lebenswirklichkeiten.“

 Die Tischlerei Ernst Meier beziehungsweise die Familie Frensel ist bereits seit Jahren mit der engagierten Arbeit in der Kindertagesstätte verbunden. Sebastian Frensel erklärte anlässlich der Spendenübergabe: „Der ganzheitliche Ansatz in diesem Kindergarten und das große Engagement des Fördervereins haben uns schon immer überzeugt.“ möh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg