Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Buchholz Knutfest trotzt den Sturmböen
Schaumburg Eilsen Buchholz Knutfest trotzt den Sturmböen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 14.01.2015
Noch wichtiger als das Entsorgen der Weihnachtsbäume ist beim Knutfest der gemütliche Plausch zwischen Nachbarn, Freunden und Bekannten. Quelle: möh
Anzeige
Buchholz

Und zwar war Glühwein mit Rum und Amaretto der besondere Renner des Knutfestes, um nicht nur dem Wetter zu trotzen, sondern auch den ausgedienten Weihnachtsbaum loszuwerden und zusätzlich Zeit zu haben, mit Nachbarn, Freunden und Bekannten zu klönen.

 Und damit war wiederum das Ziel der WiB, die Pflege der Dorfgemeinschaft, mit dieser Veranstaltung erreicht worden. Natürlich wurde nicht nur Glühwein verzehrt. Auch andere kalte alkoholische und nichtalkoholische Getränke sowie heiße Bratwürstchen fanden ihre Abnehmer. Und schließlich landeten um die 50 Tannenbäume auf dem Anhänger eines Landwirtes, um die „letzte Reise“ zum Osterfeuer in Rolfshagen anzutreten.

 Schon seit Jahren veranstaltet die Wählergemeinschaft mit Rolf Milewczek an der Spitze das Knutfest. Historisch gesehen kommt der St.-Knut-Tag, der als Ende der Weihnachtszeit gilt, aus Schweden, Norwegen und Dänemark, wo er immer am 13. Januar gefeiert wird. An diesem Tag werden in den nordischen Ländern im teils festlichen Rahmen die Kerzen und der Schmuck von den Weihnachtsbäumen entfernt und die Süßigkeiten, die noch vorhanden sind, geplündert und verzehrt. Anschließend werden die Bäume aus der Wohnung entsorgt.

 Am 13. März veranstaltet die WiB wiederum einen Filmabend im Dorfgemeinschaftshaus an der Bückebergstraße. Dabei wird der Streifen „Monsieur Claude und seine Töchter“ gezeigt. Das traditionelle Osterfrühstück für die Senioren ab einem Alter von 65 Jahren findet am 28. März im Dorfgemeinschaftshaus statt, und die Mitgliederversammlung der Wählergemeinschaft ist für den 20. Mai geplant. möh

Anzeige