Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Nadel und Faden entstehen fingerfertige Geschenke

Buchholz / Weihnachtsbasteln Mit Nadel und Faden entstehen fingerfertige Geschenke

Wer sich denn insgeheim ausgerechnet hatte, „ich gehe ins Dorfgemeinschaftshaus und komme auf jeden Fall mit einem schönen Geschenk für meine Eltern wieder nach Hause“, der wurde nicht enttäuscht.

Voriger Artikel
Neue Lösungen lösen sich im Nichts auf
Nächster Artikel
Verhindert die Doppik die Raserbremsen?

Fleißig wird der Weihnachtsbaumschmuck aus Filz im Saal des Dorfgemeinschaftshauses gebastelt. Immer wieder müssen aber auch die Erwachsenen helfend eingreifen.

Quelle: möh

Buchholz (möh). Die Rede ist von der Aktion „Weihnachtsbasteln“ des Buchholzer Jugendforums, mit der die Angebote für Jungen und Mädchen in diesem Jahr erst einmal beendet worden sind. Die Gemeinde als Veranstalterin zeigte sich mit der jetzigen Beteiligung sehr zufrieden, zumal 15 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren zum Basteln gekommen waren.

 Im Dorfgemeinschaftshaus wurde „hart gearbeitet“. Am Anfang stand die Frage: Was will ich machen? Dann wurden Teile wie kleine Weihnachtsbäume, Kugeln, Engel oder Flügel aus Filzmaterial ausgeschnitten und mussten schließlich mit Nadel und Faden wieder zusammengenäht werden. Anschließend wurde der Weihnachtsbaumschmuck noch mit Watte gefüllt, damit die Figuren beziehungsweise Teile sich prächtig präsentieren. Gearbeitet wurde mit Filz verschiedener Farben.

 Doch nicht nur die Jungen und Mädchen, sondern auch die Helferinnen der Bastelaktion hatten alle Hände voll zu tun, zumal keiner der fleißigen Bastler als Experte bezeichnet werden konnte. Anne Rinne, Evas Römbke, Sabine Rinne und Silvia Schenkendorf mussten immer wieder helfend eingreifen, wenn die teilweise doch recht filigranen Arbeiten einfach nicht so flott von der Hand gingen.

 Die Gemeinde, die das Jugendforum seit vielen Jahren veranstaltet, hatte aber nicht nur das Material zur Verfügung gestellt, sondern auch dafür gesorgt, dass genügend Getränke zur Verfügung standen.

 Zur nächsten Veranstaltung im Rahmen des Jugendforums sind mehr die Handwerker unter den Jungen und Mädchen der Gemeinde gefragt. Am 24. Januar sollen von 16.30 bis 18.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Vogelhäuschen und Futterglocken gebastelt werden. Damit genügend Materialien zur Verfügung stehen, sollten sich die Kinder eine Woche vor der Aktion bei Bürgermeister Hartmut Krause, Telefon (05751) 5344, und Ratskollegin Angela Tosar, Telefon (05751) 8989866, anmelden. Wer möchte, kann auch die Anmeldeabschnitte auf den Flyern des Forums in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung am Dorfgemeinschaftshaus werfen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg