Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Risse durch Sprengungen verursacht?

Buchholz / Straßenzustand Risse durch Sprengungen verursacht?

Geht man ganz nah ran, erinnert das Geflecht an eine abstrakte Malerei, wie sie ähnlich auch in der Bad Eilser Wandelhalle hängen könnte.

Voriger Artikel
Manches Ei landet gleich in der Pfanne
Nächster Artikel
Gemeinde im Netz: Was Bürger davon haben

Offene Fugen und lose Abdeckungen: Auch die Schächte Im Hofkamp sind ein Problemfall. 

Quelle: tw

Buchholz. Buchholz (tw). Tritt man einen Schritt zurück, sieht man, dass es Netzrisse sind. Davon aber gibt’s in der Anliegerstraße Im Hofkamp eine ganze Menge. Dazu kommen zahlreiche Querrisse. „Rühren die Querrisse vielleicht von den Sprengungen im Steinbruch her“, will Frank Rinne (SPD) während der jüngsten Zusammenkunft des Gemeinderats wissen. „Sehr ungewöhnlich ist, dass sie nahezu senkrecht zum Fahrbahnrand verlaufen.

 Diesen Winkel findet man eher selten“, entgegnet Andreas Kruse. Selbst die Deutsche Asphaltberatung, die der Diplom-Ingenieur aus Selliendorf kontaktiert hat, habe Ähnliches noch nicht gesehen. Gleichwohl will er einen Zusammenhang mit den Sprengungen nicht bejahen: „Da würde ich mich zu weit aus dem Fenster lehnen.“

 Klar ist aber: Die Deckschicht der Straße Im Hofkamp soll saniert werden; Gleiches gilt auch für den Regenwasserkanal, für dessen Reparatur die Fraktionen von WiB und SPD ebenfalls einstimmig votieren.

 Mitte März hatte ein Ingenieur-Büro mit Sitz in Hessisch Oldendorf vier Bohrkerne gezogen. Denn die Netzrisse auf der Fahrbahn deuteten darauf hin, dass im Untergrund einiges im Argen liegt. Tatsächlich: „Bei einer der Bohrungen wurde festgestellt, dass der Asphalt nur drei Zentimeter dick ist – darunter kommt reiner Sand“, sagt Kruse.

 Die Vermutung: Beim Beheben eines Schadens muss gepfuscht worden sein. Die anderen Bohrungen zeitigten dagegen zufriedenstellende Ergebnisse. „Wir haben im Mittel einen 15 Zentimeter starken bituminösen Oberbau, darunter etwa 25 bis 30 Zentimeter sandigen Schotter“, so der Diplom-Ingenieur. Das Ganze sei „tragfähig“.

 Für die Sanierung der Straße kommen drei Varianten in Frage. Der Gemeinderat unter Regie von Bürgermeister Hartmut Krause (WiB) entscheidet sich für die Günstigste; sie soll mit 37000 Euro zu Buche schlagen. Dabei wird eine Glasgittergewebeinlage von der Rolle über die (Quer-)Risse gezogen und mit dem Untergrund verklebt. Die alte Asphaltdeckschicht wird abgefräst, eine neue wird aufgetragen. Kruse: „Die anderen zwei Varianten wären bis zu 70000 Euro teuer. Das wäre dann der ,Rolls-Royce’ in Sachen Sanierung.“

 Sorgen macht aber auch der Regenwasserkanal. Eine Inspektion mit der TV-Kamera hatte ergeben: Die Straßenabläufe sind nicht korrekt angeschlossen; dazu sind Muffen undicht. Anders als bei der Straße plädiert der Rat beim Kanal für die aufwendigere von zwei Lösungen, die auch den Austausch von Rohren beinhaltet. Diese Lösung ist für 22000 Euro zu haben.

 Für Unmut sorgt derweil das Verhalten des Abwasserverbands. „Er hat sich trotz schriftlicher Fristsetzung noch immer nicht zum Zustand des Schmutzwasserkanals geäußert“, tadelt Krause. Eine Sanierung sei Sache der „Auetaler“. Ohne diesen Zustand zu kennen, mache eine Sanierung der Straße und des Regenwasserkanals durch die Gemeinde keinen Sinn.

 Dabei drängt die Zeit: „Wir wollen die Aufträge im Sommer vergeben“, nennt der Bürgermeister das Ziel. Was Kruse für vernünftig hält, denn: „Zum Jahresende werden die Preise anziehen.“ Außerdem sei es dann schwer, für die Straße Im Hofkamp noch einen Schwarzdeckenbauer zu bekommen. Die seien dann auf weit größere Aufträge an Bundesstraßen und Autobahnen scharf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg