Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wo ist noch Platz für den Regenwasserkanal?

Buchholz Wo ist noch Platz für den Regenwasserkanal?

Das ist eine rekordverdächtige Sitzung des Gemeinderates Buchholz gewesen: Erst bestand die Gefahr, dass sie ausfallen würde, weil nicht die Mehrheit der Mitglieder anwesend war; dann hatte man genau die erforderliche Stimmenzahl.

Voriger Artikel
Bis zu 17 Bewerber für die Kommunalwahl
Nächster Artikel
Futter für die „Weiße Taube“

Buchholz. Und schließlich brauchte Bürgermeister Hartmut Krause nicht einmal eine halbe Stunde, um die Tagesordnung abzuwickeln.

Aber es gab immerhin Zuhörer im Sitzungsraum. Dazu gehörte Vanessa Jakob, die stellvertretende Vorsitzende der Heeßer Dorfjugend. Sie bedankte sich für einen Zuschuss der Gemeinde Buchholz mit einem Bild, das von der Gruppe beim vorjährigen Erntefest gemacht worden ist. Der Bürgermeister reagierte darauf mit der Zusage: „Ihr braucht künftig keinen neuen Antrag mehr zu stellen, diesen Zuschuss bekommt ihr auch weiterhin von uns.“

Das meiste Gewicht hatte an diesem Abend ohnehin der zusammenfassende Bericht des Bürgermeisters über Planungen und Tiefbaumaßnahmen. Nach seinen Worten gebe es große Probleme beim Verlegen des neuen Regenwasserkanals in der Ortsdurchfahrt durch die auf beiden Seiten vorhandenen Versorgungsleitungen. Dabei sei in der Vergangenheit nicht aufeinander abgestimmt gearbeitet worden.

Im Bereich einer Querungshilfe würden zwei Regenwasserkanäle zu einem größeren zusammengelegt, und zwar in der Fahrbahnmitte. Daneben verlegen die Stadtwerke Schaumburg-Lippe eine neue Trinkwasserleitung als Ersatz für das derzeitige Rohr aus Gusseisen. Diese Maßnahme soll voraussichtlich Mitte Juli abgeschlossen sein. In diesem Kontext bezeichnete Krause die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken als „sehr gut“. In zwei Abschnitten der Ortsdurchfahrt seien die Querungshilfen fertig. Im Mittelstück seien erst die Nordseite und dann die Südseite an der Reihe.

Die Kegelbahn im Dorfgemeinschaftshaus steht nach den durchgeführten Wartungsarbeiten wieder zur Nutzung zur Verfügung. Ändern möchte die Gemeinde die Beleuchtung in der Toilettenanlage des Dorfgemeinschaftshauses. Der Rat vergab den Auftrag an eine Bückeburger Firma, die energiesparende Einbauleuchten anbringen wird.

Der Gemeinderat beschloss das Integrierte Entwicklungs- und Handlungskonzept der Samtgemeinde Eilsen und der Stadt Obernkirchen in der vorliegenden Fassung. Im Rahmen dieses Förderprogramms wird das Land Niedersachsen auch in den kommenden Jahren Zuschüsse für städtebauliche Projekte im ländlichen Raum zur Verfügung stellen. Bedingung: Die Maßnahmen müssen zuvor in besagtem Konzept aufgeführt worden sein.

Krause wies darauf hin, dass die Planungen für das Boule-Turnier laufen, das am Sonnabend, 18. Juli, am Schützenhaus abgehalten wird. sig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg