Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Dorfjugend lädt zum Erntefest

Heeßen Dorfjugend lädt zum Erntefest

Wenn die Heeßer Dorfjugend zum Erntefest einlädt, dann dürfen sich alle Bewohner der Samtgemeinde darauf freuen. Die Organisatoren richten nämlich das einzige Fest zum Abschluss der Erntezeit im Bereich von Heeßen, Bad Eilsen, Ahnsen, Luhden und Buchholz aus.

Voriger Artikel
Ökopremiere macht Platz für Neues
Nächster Artikel
Zelt platzt aus allen Nähten

Ein Bild aus dem Jahr 2014: Während des Umzuges beim Erntefest, das die Heeßer Dorfjugend ausrichtet, gibt es in allen Orten der Samtgemeinde Tanzeinlagen in der Bückeburger Tracht.

Quelle: sig

Heeßen. Sie verstehen es auch, alle Nachbarorte mit einzubeziehen. Das beginnt mit dem Überbringen der Einladung beim Toltern und endet mit dem großen Umzug, bei dem bis zu 25 Festwagen aus dem ganzen Schaumburger Land durch alle Eilser Gemeinden fahren. Dabei ist die Heeßer Dorfjugend besonders stark vertreten. Sie stellt vier Wagen für alle Altersklassen. Beim Nachwuchs fahren die Eltern mit.

Die neuen Erntekronen sind bereits fertig. Diesmal gibt es erstmalig sogar drei – je eine für die Erwachsenen, für die Jugend und für die Kinder. Gebunden wurden sie in Luhden, wo man sich immer zu den Vorbereitungen für das Erntefest trifft.

Die Aufgaben des Erntebauernpaars haben Sarah Büscher aus Luhden und Michael Eichhorn aus Rusbend übernommen. Die Familie von Nils Steinmeier aus der Nord-Süd-Straße in Luhden stellt ihren Hof für den Auftakt am Festsonntag zur Verfügung. Das Zelt allerdings steht wie immer auf dem Platz vor dem Schützenhaus in Heeßen.

Los geht es am Freitag, 25. September, um 21 Uhr mit einem Disco-Abend im Festzelt. Die Scheiben auflegen wird Paul Handewitt aus Hannover.

Für den darauf folgenden Sonnabend wurde eine neue Showband aus dem Oldenburger Land verpflichtet. Sie nennt sich „Alive!“ und tritt die Nachfolge der Gruppe „United Four“ an, die in der Vergangenheit in Heeßen für gute Stimmung bei den Erntefesten gesorgt hatte. Der Tanzabend wird um 20 Uhr eröffnet.

Das Festprogramm am Sonntag beginnt um 12 Uhr bei Nils Steinmeier in Luhden. Von dort setzt sich der lange Zug der Erntewagen in Bewegung. In den unterschiedlichen Orten steigen die Teilnehmer aus, um sich zu Tanzkreisen zu formieren, die heimische Achttourige vorführen. Der Kinderkreis tanzt sowohl beim Auftakt in Luhden als auch später im Festzelt, in dem es ab 15 Uhr eine Kaffeetafel gibt.

Der Festzug wird gegen 16.45 Uhr beim Zelt in Heeßen erwartet. Dort ziehen die Schaumburger Gruppen zusammen mit den drei Erntekronen ein, die danach zum Zeltdach hochgezogen werden. Darunter tanzt die Dorfjugend. Es folgt die Ernterede, die immer in Reimform vorgetragen wird. Ab 20 Uhr wird der DJ Paul Handewitt den Tag und das Fest ausklingen lassen. sig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg