Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Ein Tipi aus Weidenästen

Heeßen / Eltern gestalten Kita-Außengelände neu Ein Tipi aus Weidenästen

 „Unsere Kinder werden mit dem, was wir hier machen, viel Spaß haben“, sagt Heike Rehling. Die Leiterin des Kindergartens „Emmaus“ in Heeßen freute sich über die Hilfe der Eltern, auch derjenigen der Hortkinder, bei der Ausgestaltung des Außengeländes.

Voriger Artikel
„Kippt der Schornstein, knallt er bis in den Keller“
Nächster Artikel
Zufall: Bagger fördert Mammut-Stoßzahn zutage

Diese Männer arbeiten eifrig am Sinnespfad.

Quelle: sig

Heeßen (sig). Ziel dieser Gemeinschaftsaktion war der Aufbau eines kegelförmigen Indianerzeltes, in Kurzform Tipi genannt, und eines zum Barfußlaufen angelegten Sinnespfades. Einzelne Felder dieses Pfades werden mit Moos, Rindenmulch, Sand, Kies und sogar Tannenzapfen ausgelegt. Für beide Projekte sind vom Bauhof nach dem Schneiden von Weiden Äste angeliefert worden. Die Dicken wurden senkrecht aufgestellt und zu einem Zelt geformt; die Dünneren dienten zum Flechten und sorgen für Stabilität. Beim Sinnespfad bilden die Äste einen Kriechtunnel.

 Rehling: „Wenn die Weidenäste ausschlagen, bildet sich eine grüne Wand. Das ist für die Kinder ein beeindruckender Anblick.“ Für die fleißigen Väter und Mütter gab es belegte Brötchen, Würste und Getränke. Über den freiwilligen Einsatz der Erwachsenen war die Kita-Leiterin voll des Lobes. Bereits 2011 hatten sie an einem Bewegungspfad mitgewirkt, der eine Röhre zum Durchrobben sowie Treppenstufen und Seile zum Hochziehen aufweist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg