Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Heeßen Gemeinsam viel bewegen
Schaumburg Eilsen Heeßen Gemeinsam viel bewegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 25.04.2018
Der gesamte Vorstand des jungen Vereins Creative Nächstenliebe wird einstimmig wiedergewählt: Elke Bernstein (von links), Michael Winkelhake, „Schwester Helga“ Drinkuth. Quelle: hil
Anzeige
HEESSEN

„Wer will es noch einmal mit mir wagen?“ Mit dieser Frage hat Helga Drinkuth alias Schwester Helga im November 2015 die Basis für den Verein Creative Nächstenliebe e.V geschaffen. Es dauerte nicht lange und bei vielen war nicht nur das Interesse geweckt, sondern auch die Bereitschaft, sofort in den Verein einzutreten. Die Vereinsmitgliederzahl stieg stetig – aber der formale Weg durch die Behörden brauchte seine Zeit. So hat es bis Januar 2018 gedauert, bis die Creative Nächstenliebe als gemeinnütziger Verein anerkannt wurde.

Obwohl Schwester Helga, Elke Bernstein und Michael Winkelhake erfahrene und routinierte Mitarbeiter vom Mobilen Pflegedienst „Herz und Hand“ sind, war den drei Köpfen des Vereins die Aufregung bei der ersten Hauptversammlung anzumerken. Umso größer war die Freude, dass bei Beginn der Veranstaltung fast alle Stühle in der Bibliothek des Evangelischen Gemeindehauses belegt waren.

In ihrer Begrüßungsrede konnte Schwester Helga berichten, dass der noch junge Verein 122 Mitglieder zählt, Tendenz steigend. Außerdem berichtete sie über eine Vielzahl von Dingen, die mit den Mitteln des Vereins geleistet werden. Der Verein unterstützt die Arbeit von „Herz und Hand“ bei Aufgaben, die in den ehrenamtlichen Bereich fallen wie zum Beispiel den „Kreis der pflegenden Angehörigen“. Alle Patienten, die betreut werden, können durch Vereinsmittel zum Geburtstag mit einem kleinen Geschenk oder zu den Feiertagen mit kleinen Basteleien aus dem Kreativkreis beglückt werden.

Ein durch den Verein angeschafftes Auto wird in vielfältiger Weise für die Senioren eingesetzt. Mit diesem behindertengerechten Gefährt können Transportfahrten zum Arzt oder zum Einkaufen unternommen werden. Auch Fahrten wie die Begleitung zu Trauerfeiern von Angehörigen sind durch das Vereinsauto erst möglich geworden.

Bei den Wahlen sprachen die anwesenden Mitglieder ihrem Vorstand wieder das Vertrauen aus. Somit wurde Helga Drinkuth erneut zur Vorsitzenden, Elke Bernstein zur Stellvertreterin und Michael Winkelhake zum Kassenwart gewählt. Monika Könemann wird als Kassenprüferin fungieren. In diesem Amt erhält sie Unterstützung durch Edith Winkelhake.

Schwester Helga bedankte sich bei Pastor Hendrik Blank für die gute Zusammenarbeit. Sie betonte, dass sie froh darüber sei, mit ihm und Pastor Hans-Peter Fiebig wunderbare Menschen gefunden zu haben, die zur Stelle seien, wenn geistlicher Beistand nötig sei. Zum Abschluss erklärte sie, dass nun für alle Spenden, die ab dem 1. Januar eingegangen sind, auf Wunsch eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden könne. hil

Anzeige