Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Himbeereis und Würstchengulasch

Heeßen / Kindertagesstätte Himbeereis und Würstchengulasch

Wenn man zur Mittagszeit die Kindertagesstätte „Sinai“ betritt, dann ziehen besonders angenehme Düfte durch den Hausflur. Folgt man der eigenen Nase, landet man in der Küche, in der zwei Köchinnen die Kinder mit leckeren Mahlzeiten verwöhnen.

Voriger Artikel
Langfingern das Handwerk erschwert
Nächster Artikel
Förderverein übergibt neues Sportgerät

Ein Trio, das sich über das jetzt veröffentlichte Rezeptbuch freut (v.l.): Silke Focke, Marion Könemann und Kita-Leiterin Renate Anderten.

Quelle: sig

Von Siegfried Klein

Heeßen. Einige Mütter kamen dadurch auf die Idee, ausgesuchte Lieblingsrezepte der Kinder in einem kleinen Kochbuch festzuhalten.

 Die ersten Exemplare wurden beim Jubiläumsfest der kirchlichen Kindergartenarbeit rund um die Christuskirche angeboten. Zwei an der Herausgabe der A5-Broschüre beteiligte Mütter gaben als einen Grund für dieses Projekt die folgende Aussage der Kinder an, die auch sie bereits zu hören bekamen: „Mama, das schmeckt im Kindergarten aber besser!“

 Renate Anderten, die Leiterin von „Sinai“, freut sich natürlich über diese Anerkennung ihrer beiden Küchenfeen Nicole Ebeling und Margret Killer. Aber sie weiß auch, dass damit immer neue Herausforderungen verbunden sind. Es gab nämlich bereits einmal ein solches Projekt, das inzwischen aber etwa ein Jahrzehnt zurückliegt. Die Köchinnen haben ihre Rezepte gesichtet, überarbeitet und die Auswahl aktualisiert.

 Dabei zeigte sich, dass die Kinder durchaus nicht nur Nudeln, Pommes und Pizza essen wollen. In jedem Fall sind die Koch- und Backvorschläge erprobt und bei den Kids gut angekommen. Renate Anderten weiß zu berichten, dass auch Kartoffelbrei mit Bockwurst, Bratwurst oder Fischstäbchen sowie mit Spinat und Ei beliebt sind. Freitags gebe es in der Regel Fisch und als Nachspeise auch gern mal Eis. Selbst Suppen seien bei den Kindern durchaus beliebt, zum Beispiel Möhrencremesuppe mit Croûtons.

 Einen verstärkten Hang zu vegetarischen Speisen habe man aber nicht festgestellt. Das bestätigten auch Marion Könemann aus Luhden und Silke Focke aus Ahnsen, zwei junge Mütter, die besonders an der Herausgabe des Rezeptbuches mitgewirkt haben.

 Die Frage steht im Raum: Wird denn in den Familien der Kita-Kinder, wenn beide Eltern arbeiten, auch noch abends eine warme Mahlzeit eingenommen? „Das ist keineswegs eine Ausnahme“, lautete die Antwort. Eine Mutter berichtete, dass ihr elfjähriger Sohn besonders in den Ferien gerne kocht. Helfen würden alle ihre Kinder, sogar beim Dekorieren. Im Übrigen würden die meisten Jungen gern das Rühren übernehmen. Verständlich, denn als Belohnung winkt ja dann meistens der in der Schüssel verbleibende Rest.

 Der Blick in die 42 Seiten umfassende Broschüre dürfte jedem Leser Appetit machen. Kein Wunder, denn da fehlen sogar der Kaiserschmarrn, Fruchtshakes und das Himbeereis nicht – abgesehen von einer Vielzahl leckerer und auch gesunder Hauptmahlzeiten. Die Mengenangaben beziehen sich auf drei bis vier Personen. Die bisher hergestellten 250 Exemplare sind in der Kita „Sinai“ für den Preis von fünf Euro pro Stück zu erhalten. Der Erlös kommt der gesamten Einrichtung zugute. Übrigens: Die Kinder haben mit eigenen Zeichnungen zur Illustration beigetragen. Da kann man doch wirklich nur noch „Guten Appetit!“ wünschen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg