Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Heeßen „Igel“ fordert mehr Licht
Schaumburg Eilsen Heeßen „Igel“ fordert mehr Licht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 24.05.2015
Zwischen Fußgängerampel am Netto und der Kreuzung der B 83 befindet sich am kombinierten Rad- und Fußweg entlang der Bückeburger Straße keine öffentliche Straßenlaterne. Quelle: möh
Anzeige
Heeßen/Luhden

Dieser Bereich des kombinierten Rad- und Fußweges sei abends und nachts zu dunkel und für Passanten gefährlich, so die Begründung.

 Einen schriftlichen Antrag übergab jetzt Vorstandsmitglied Rainer Wolff den Bürgermeistern Thomas Beckmann (Luhden) und Harald Bokeloh (Heeßen), denn besagter Bereich liegt in den beiden Gemeinden. So gehört der Netto zu Heeßen, das angrenzende private Gebäude und das Steakhaus zu Luhden.

 „Igel“ beantragt das Installieren einer hinreichenden Beleuchtung für den Rad- und Fußweg im Abschnitt zwischen der Fußgängerampel an der Einmündung Im Wiesengrund bis zur B83. Dort befindet sich auch die Bushaltestelle „Klein Eilsen“, die in der Dunkelheit ebenfalls nicht vernünftig beleuchtet werde. In den Abend- und Nachtstunden, vor allem im Winter, sei das für Fußgänger und Radfahrer recht gefährlich.

 „Igel“ regt zudem an, zu prüfen, ob die Maßnahme in das von den Gemeinden Eilsen und Obernkirchen gemeinsam betriebene Entwicklungs- und Handlungskonzept in den Bereichen „Schaffung barrierefreier öffentlicher Räume und Einrichtungen“ oder „Verbesserung der Verkehrsstrukturen (Ortseingänge)“ einbezogen werden könne, so „Igel“-Chef Herbert Hagen.

 Samtgemeindebürgermeister Bernd Schönemann sieht nach einer ersten Prüfung keinen Handlungsbedarf. Zwar wolle er den Entscheidungen der Bürgermeister und Räte nicht vorgreifen, doch sei der kombinierte Rad- und Fußweg schon genügend durch die Lampen auf dem Netto-Parkplatz und die Helligkeit auf der Ampelkreuzung ausgeleuchtet.möh

Heeßen Heeßer Dorfjugend aktiv - Tanzminis wollen groß auftrumpfen

Nun tanzen sie wieder, die Kinder und Jugendlichen der Dorfjugend. Über den Sommer werden die Kleinen bei Sommerfesten, Märkten sowie diversen privaten Engagements die Herzen ihrer Fans erfreuen.

23.05.2015
Heeßen Lampenfieber vor Premiere - Ausstellung in der Sparkasse

Sie ist als Künstlerin in der Öffentlichkeit noch unbekannt, aber ihre Arbeit ist an vielen Orten – vor allem in der Gemeinde Heeßen – zu bewundern.

21.05.2015

Wenn man als Schüler ins Zimmer des Rektors gerufen wird, löst das meist keine Hochgefühle aus. Bei den Jungen, die jetzt dem Heeßer Grundschulleiter Joachim Preuß vor die Augen treten mussten, gab es aber nur einen sehr positiven Grund: Die Viertklässler hatten bei den Deutschen Grundschulmeisterschaften im Schach hervorragend abgeschnitten.

08.05.2015
Anzeige