Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Heeßen Rattanstock schafft Distanz
Schaumburg Eilsen Heeßen Rattanstock schafft Distanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 14.09.2015
Der Meister des Stockkampfes, Lars Helms (rechts), zeigt den Kursteilnehmern, wie man sich gegen einen Angreifer verteidigt. Quelle: sig
Heeßen

Es gibt ein Ursprungsland für diese Art des Nahkampfes: die Philippinen. Der vom TSV Bad Eilsen ausgerichtete Lehrgang wurde von Lars Helms aus Feggendorf geleitet. Er ist ein Meister dieser Verteidigungsart und von Beruf Polizeibeamter, der ohnehin mit dem Schlagstock umgehen muss.

Beim TSV Bad Eilsen nennt sich dieses Angebot Stockkampf, in der Fachsprache aber etwas umständlich Rekiti Tirsia Kali. Turniere oder Wettbewerbe werden damit nicht ausgetragen, da es sich nicht um einen Kampfsport handelt. Die Teilnehmer werden nur darin ausgebildet, sich wirkungsvoll gegen Angreifer zur Wehr zu setzen.

Dafür werden bestimmte Abläufe trainiert. Dazu gehören Schlagkombinationen und Schrittfolgen. Verwendet werden 60 bis 70 Zentimeter lange Rattanstöcke. Für den Ernstfall könnte man sich auch mit anderen Waffen vorbereiten wie Messer und Beile. Das klingt zwar martialisch, gilt aber eben nur der Gefahrenabwehr.

Es gibt bereits eine europaweite Organisation für Rekiiti Tirsia Kali, der außer Deutschland noch Bulgarien, Finnland, Schweden, Italien, Tschechien und die Schweiz angehören. In der Sporthalle Heeßen wird der Stockkampf unter dem Titel „Fit over Fifty“ angeboten, und zwar dienstags von 20 bis 21.30 Uhr. sig