Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Tanzminis wollen groß auftrumpfen

Heeßer Dorfjugend aktiv Tanzminis wollen groß auftrumpfen

Nun tanzen sie wieder, die Kinder und Jugendlichen der Dorfjugend. Über den Sommer werden die Kleinen bei Sommerfesten, Märkten sowie diversen privaten Engagements die Herzen ihrer Fans erfreuen.

Voriger Artikel
Ausstellung in der Sparkasse
Nächster Artikel
„Igel“ fordert mehr Licht

Die Jungen und Mädchen der Nachwuchstanzgruppe mit Lena Wecke (links) und Natalie Borgstedt-Kresse (rechts) haben richtig Spaß.

Quelle: möh

Heeßen. Die junge Truppe ist in der Dorfjugend ein fester und vor allem wesentlicher Bestandteil. Während andere Vereine seit Jahren über Nachwuchssorgen klagen, hat die Dorfjugend einen Stamm von 30 Kindern und Jugendlichen im Alter von vier bis 17 Jahren. Diese machen immerhin ein Drittel aller Mitglieder aus.

 Die kleinen Tänzer treffen sich ab sofort bis Ende September jeden Dienstag ab 18 Uhr auf dem Hof Wecke an der Waldstraße in Heeßen, um neue Tänze zu üben und das alte Wissen wieder aufzufrischen, denn während der dunklen Jahreszeit findet kein Training statt. Das eingespielte Leitungsteam mit Lena Wecke, Anika Beißner und Natalie Borgstedt-Kresse hat sich bestens auf die Kleinen vorbereitet und daher viel Spaß bei der Arbeit.

 Beim Training werden alle Jungen und Mädchen eigentlich gleichmäßig gefordert. Dabei geht es nicht primär um Leistung, auch das Spiel kommt nicht zu kurz. Dennoch legen die „Trainerinnen“ Wert darauf, die „Großen“ etwas mehr zu fordern, denn ihnen steht immerhin bald der Übertritt in die Erwachsenen-Tanzgruppe bevor. Beim wöchentlichen Übungsabend tanzen die Kleinsten daher von 18 bis 19 Uhr, und die Jugendlichen müssen noch eine halbe Stunde länger ausharren.

 Der nächste öffentliche Auftritt der Kinder- und Jugendtanzgruppe steht am 6. Juni ab 14.30 Uhr beim Weinfest der Eilser SPD an, das auch in diesem Jahr auf dem Parkplatz hinter der Samtgemeindeverwaltung ausgerichtet wird. Der Nachwuchs ist mittlerweile von der Dorfjugend mit einheitlichen Jacken ausgerüstet worden. Viele der Mädchen und Jungen verfügen zudem über eine Alltagstracht, die von den Eltern gekauft wurde.

 Die größeren Kinder und auch die Jugendlichen haben sich im vergangenen Jahr aktiv am Weihnachts- und Adventsmarkt am „Heeßer Krug“ beteiligt und viele selbst gebastelte „Schmuckstücke“ verkauft. Als ein kleines Dankeschön dafür veranstaltet die Dorfjugend Ende Mai ein Boulen auf der Anlage neben dem Schützenhaus. Anschließend geht es zum Pizza-Essen.

 Ferner kaufte die Dorfjugend vom gespendeten Reinerlös des Weihnachtsmarktes für die Nachwuchstruppe eine neue Musikanlage. „Die alte“, so Lena Wecke, „reicht gerade noch für unser wöchentliches Training. Bei den Auftritten benötigen wir aber einfach bessere Lautsprecherboxen und Abspielgeräte.“

 Die Saison der Jugend und Mädchen endet mit dem Erntefest, das traditionsgemäß am letzten September-Wochenende stattfindet. Dieses Fest beginnt am Freitag mit einem großen Discoabend im Festzelt vor dem Schützenhaus. Während am Sonnabend getoltert wird und ein öffentlicher Tanzabend geplant ist, ist der große Festumzug für den Sonntag reserviert. Im Festzelt wird anschließend die Ernterede gehalten. Zudem lädt die Dorfjugend für Sonntag die Bevölkerung zu einem Kaffeetrinken in das Zelt ein.

 In der Nachwuchstanzgruppe sind alle Orte der Samtgemeinde vertreten. Interessierte Jungen und Mädchen, die ebenfalls tanzen möchten, sind aufgerufen, mit den Eltern dienstags um 18 Uhr auf den Hof Wecke zu kommen, um sich zu informieren. möh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg