Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
„Verkehrsberuhigung Im Wiesengrund“: Ratsgruppe trifft sich mit Anwohnern

Stabile Sperrflächen aufgeklebt „Verkehrsberuhigung Im Wiesengrund“: Ratsgruppe trifft sich mit Anwohnern

Es kommt Bewegung ins Thema „Verkehrsberuhigung Im Wiesengrund“. Noch in diesem Monat wird sich eine Arbeitsgruppe des Heeßer Gemeinderates mit den Anliegern der Straße zusammensetzen.

Voriger Artikel
Gewichtiges Argument gegen Falschparker
Nächster Artikel
Im Siek: Trotz Verzögerung noch im Zeitplan

Die Balken auf der Fahrbahn sollen verhindern, dass in diesem Bereich der Straße „Im Wiesengrund“ geparkt wird. Der Grund: Schulbusse haben Probleme, in die Schulstraße abzubiegen und auch von der Schulstraße auf den Wiesengrund zu fahren.

Quelle: möh

Heeßen. Abgesprochen werden soll, welche Symbole auf die Fahrbahn gemalt werden könnten, um die „Raser“, die auf dieser Straße immer wieder auffallen, zu animieren, wegen dort wohnender Kinder doch langsamer zu fahren. Der Landkreis ist bereits an der Einmündung Schulstraße/Im Wiesengrund aktiv geworden. In diesem Bereich wird immer wieder geparkt, und die Schulbusse haben daher Probleme beim Abbiegen.

 Schon seit einigen Jahren sollen Striche auf der Fahrbahn des Wiesengrundes (links und rechts der Einmündung der Schulstraße) vermeiden, dass dort geparkt wird. Der Grund: Für die Schulbusse ist es manchmal unmöglich, in die Schulstraße zu fahren oder von der Schulstraße in den Wiesengrund abzubiegen. In der Vergangenheit hatten die Mitarbeiter des Samtgemeindebauhofes die Flächen, auf denen nicht geparkt werden darf, mit Farbe auf die Fahrbahn gemalt. Der Nachteil dieser kostengünstigen Lösung: Nach ein paar Monaten waren die Balken wieder verschwunden.

 Jetzt hat der Landkreis, der eigentlich auch zuständig ist, „Nägel mit Köpfen“ gemacht. Die nun seit einigen Tagen neu vorhandenen Balken, die das Parkverbot deutlich machen, sind aus einer Art Plastik und zudem richtig in die Fahrbahn des Wiesengrundes eingearbeitet. Sie würden jetzt natürlich wesentlich länger halten als die Balken aus Farbe, teilte Bürgermeister Harald Bokeloh mit.

 Noch in diesem Monat wird sich eine Abordnung des Rates mit Anliegern der Straße Im Wiesengrund treffen und abklären, mit welchen Symbolen, die auf die Fahrbahn gemalt werden sollen, man versuchsweise die doch immer wieder registrierte Raserei auf dem Wiesengrund verhindern kann. Der Gemeinderat sieht sich derzeit nicht in der Lage, diese Straße verkehrsberuhigt auszubauen. Daher soll zunächst einmal versucht werden, mit optischen Einengungen den Verkehr zu beruhigen. Die Maßnahmen, auf die sich Rat und Anlieger einigen, sollen dem Landkreis übermittelt werden, denn der muss eine Zusage erteilen.

 Die Anlieger der Straße Im Wiesengrund möchten eine komplette Verkehrsberuhigung erreichen. Die Mehrheit des Gemeinderates vertritt jedoch die Meinung, eine Beruhigung mache nur Sinn, wenn auch Schulstraße und Hauptstraße in dieses Konzept eingezogen würden. Daher wurde während der jüngsten Sitzung des Gemeinderates eine Art Vergleich gefunden, denn den Politikern ist es schon bewusst, dass der Wiesengrund mehr Verkehr aufnimmt, seitdem es von der Auestraße aus nicht mehr möglich ist, nach links zur Autobahn oder Richtung Rinteln zu fahren. Die ins Auge gefassten „Malereien“ auf der Fahrbahn des Wiesengrundes sieht der Gemeinderat als „eine Soforthilfe, die auch recht kostengünstig ist“, an. Sollten wider Erwarten keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzielt werden, müsse man sich eine andere Lösung einfallen lassen. möh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg