Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Heeßen Weitere Unterstützer gesucht
Schaumburg Eilsen Heeßen Weitere Unterstützer gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.11.2016
Fördervereinsvorsitzender Björn Metzner (rechts) übergibt Schulleiter Joachim Preuß die Fahrradhelme, die für die Schulkinder mehr Sicherheit bei einigen Spielen garantieren sollen. Quelle: möh
Anzeige
HEEßEN

Die Grundschule hat daher oft Probleme, da einige Jungen und Mädchen körperlich einfach noch nicht so weit sind und ein gewisses Manko in der Motorik aufweisen. „Das war früher besser“, erklärte Joachim Preuß, Leiter der Grundschule Heeßen, während der Hauptversammlung des Fördervereins.

Bis vor ein paar Jahren habe man nur Kinder eingeschult, die bis zum 30. Juni ihren sechsten Geburtstag gefeiert hatten. Preuß brachte es auf den Punkt: „Es ist überhaupt ein Jammer, dass die frühere Vorschule abgeschafft wurde. Zu dieser Zeit waren die Kinder auf den Tag fit, wenn sie zu uns in die erste Klasse kamen.“ Jetzt kauft der Förderverein 50 Schiefertafeln aus Plastik, auf denen die Lehrer mit den Kindern, die entsprechenden Bedarf haben, mit Griffeln Schwungübungen machen können, um die motorischen Störungen zu beseitigen.

Der Förderverein mit seinem Vorsitzenden Björn Metzner zeigte sich an diesem Abend recht spendabel. So sprach sich der Verein dafür aus, der Grundschule einen runden Teppich mit einem Durchmesser von wenigstens zwei Metern sowie Teppichfliesen mit den Maßen 50 mal 50 Zentimeter zum Sitzen für die Kinder für den Musikraum zu kaufen. Teppich und Fliesen müssen natürlich den Anforderungen für eine Grundschule genügen. Ferner sollen auch Springseile, die schon stark in Mitleidenschaft gezogen sind, vom Verein ersetzt werden.

"Geil" aufs Fußballspielen

Ferner berichtete Preuß, dass die Jungen und Mädchen in den Pausen „ganz geil“ aufs Fußballspielen seien, und regte daher an, zwei kleine Trainingstore zu kaufen, damit die Kinder noch mehr Spaß am Fußball hätten. Diese Tore würden laut Kostenvoranschlag, den er schon einmal eingeholt habe, zusammen 486 Euro kosten. Der Förderverein ist nicht abgeneigt, die Tore zu spendieren. Er möchte aber zunächst mit dem TSV Ahnsen, der auf dem Sportplatz seinen Nachwuchs trainiert, und mit dem benachbarten Hort, dessen Kinder ebenfalls auf dem Platz spielen, abklären, ob man sich die Kosten nicht aufteilen könnte. Das gesparte Geld, so der Vorsitzende Metzner, könne dann für andere Projekte eingesetzt werden.

Die Versammlung entsprach dem Wunsch des Vorsitzenden, einen Stellvertreter zu wählen. Denn es könne immer mal wieder sein, dass eine Vertretung notwendig sei. Daher wählte der Förderverein, der aktuell 53 Mitglieder zählt, Christian Köhler in dieses Amt. Der aktuelle Vorstand wird komplettiert durch den Schatzmeister Markus Focke und die Schriftführerin Larissa Heinze. Focke machte bereits jetzt darauf aufmerksam, dass er seinen Posten 2018 zur Verfügung stellen werde. Daher sei es angebracht, während der Hauptversammlung 2017 einen stellvertretenden Kassenführer zu wählen. „Dann habe ich“, so Focke, „ein Jahr lang Zeit, meinen Nachfolger einzuarbeiten.“

Verein sucht immer neue Mitglieder

Der Förderverein ist, um seine selbst gesteckten Ziele zu erreichen, immer wieder auf neue Mitglieder und auch Förderer angewiesen. So versprach Schulleiter Preuß der Versammlung, im Februar oder März nächsten Jahres einen Brief an die Eltern zu schicken, mit dem Ziel, neue Mitglieder zu finden. Außerdem werden, so Metzner, Förderer und Unterstützer gesucht, die sich mit der Schule und ihren Zielen solidarisch erklären und ihr finanziell unter die Arme greifen möchten. Wer sich vorstellen könnte, als Förderer und Unterstützer aktiv zu werden, sollte sich unbürokratisch an die Schule wenden.

Als Überraschung für den Schulleiter „zauberte“ der Förderverein gleich am Abend der Jahresversammlung eine besondere Spende aus dem Hut. Metzner übergab dem Schulleiter zehn Fahrradhelme. Diese Helme sollen verhindern, dass sich die Kinder bei gewissen Spielen in der Pause verletzen. Preuß nutzte zugleich die Gelegenheit, dem Förderverein nicht nur für die sehr gute Zusammenarbeit, sondern auch für seine vielen „finanziellen Wohltaten“ zu danken. möh

„Wir schmoren nicht nur im eigenen Saft, sondern schauen auch immer wieder über den Tellerrand hinaus.“ Dieses hat Uwe Meier, besser bekannt als „Zeremonienmeister“, beim traditionellen Grünkohlessen des Schützenvereins Heeßen betont.

01.12.2016
Heeßen Heeßer Gemeinderate - Engagement gewürdigt

In der letzten Sitzung der zum Monatsende auslaufenden Wahlperiode ist zwei langjährigen Ratsmitgliedern des Heeßer Gemeinderates eine besondere Ehrung zuteilgeworden.

27.10.2016
Heeßen Kompostierungsanlage in Heeßen - Wo aus Abfall etwas Gutes entsteht

Gartenabfälle, Baum- und Strauchschnitt – besonders in den Sommer- und Herbsttagen fallen häufig Unmengen davon an.

18.10.2016
Anzeige