Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Zweitgrößtes Dorf in der Samtgemeinde

Heeßen / Zensus 2011 Zweitgrößtes Dorf in der Samtgemeinde

Die Zensus-Zählung 2011 hat in Heeßen für ein Kuriosum gesorgt: Mit Stand vom 9. Mai 2011 hat die Gemeinde 1401 Einwohner. Damit ist Heeßen – gemessen an der Kopfzahl – das zweitgrößte Dorf der Samtgemeinde Eilsen.

Voriger Artikel
Tag der offenen Tür beim mobilen Pflegedienst
Nächster Artikel
Kinder befassen sich mit ihren Chancen

Von Thomas Meinecke. Geschlecht: Fast gleich stark vertreten sind in Heeßen die beiden Geschlechter. Es gibt 701 Einwohner weiblichen Geschlechts, Jungen und Männer zählen 700 Köpfe.

Alter: Zunächst ein Blick auf die Menschen, die 65 Jahre und älter sind – 346 Heeßer sind im klassischen Rentenalter (24,7 Prozent), also fast jeder Vierte. Der Anteil der Menschen über 75 Jahren beträgt 133 oder 9,5 Prozent. Zum Vergleich: In der Samtgemeinde liegt der Wert mit 15,8 Prozent deutlich höher, im Landkreis Schaumburg (10,9 Prozent) etwas höher. Die Anzahl der Senioren in Heeßen entspricht allerdings ziemlich genau den Werten auf Landesebene (9,4 Prozent) und Bundesebene (9,3 Prozent). Im Vergleich dazu das andere Ende der Altersskala: 301 der Heeßer (21,5 Prozent) sind jünger als 25 Jahre alt. Womit wir beim „Mittelbau“ angelangt wären, also der Altersklasse mit Menschen im Alter von 25 bis 64 Jahren. Das sind in Heeßen 754 Einwohner (53,8 Prozent), wobei der Anteil mit zunehmendem Alter von Altersklasse zu Altersklasse stetig ansteigt. 25 bis 29 Jahre alt sind lediglich 71 Heeßer, zur Gruppe der Dreißiger gehören 152 Menschen, zur Gruppe der Vierziger gehören 2418 Menschen, und 50 bis 64 Jahr alt sind 290 Einwohner Heeßens.

Familienstand: Verheiratet oder in einer Lebenspartnerschaft gehen 51,6 Prozent der Menschen im Dorf durchs Leben, also deutlich mehr als in der Samtgemeinde (45,2), im Kreis (48,7), im Land (46,5) und im Bund (45,5). Die Zahl der Ledigen ist mit 35,0 Prozent etwas höher als in der Samtgemeinde (34,1 Prozent), liegt jedoch leicht unter den Werten für Kreis (35,9 Prozent), Land (39,4 Prozent) und Bund (40,2 Prozent). Die Zahl der Witwer und Witwen (6,3 Prozent) und der Geschiedenen (7,1 Prozent) entspricht in etwa den Werten in Land und Bund.

Religion: Auch in Heeßen zeigen sich die für unsere Gegend, die evangelisch geprägt ist, typischen Werte. 55,3 Prozent der Bevölkerung gehören der evangelischen Kirche an, 11,2 Prozent der Menschen sind katholischen Glaubens, deren Anteil auf Landes- und Bundesebene – ebenfalls typisch – höher ausfällt.

Staatsangehörigkeit: Im Dorf leben 46 Ausländer, ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung beträgt 3,3 Prozent. Daraus folgt: 96,7 Prozent der Heeßer sind Deutsche, in absoluter Zahl ausgedrückt sind das 1355 Menschen. Im Vergleich ist der Anteil der Ausländer in Heeßen zwar höher als in Ahnsen oder Buchholz, aber etwas niedriger als in Bad Eilsen. Im Landkreis beträgt der Anteil der Ausländer an der Gesamtbevölkerung 5,0 Prozent. Im Bundesmittel (7,7 Prozent) liegt der Wert sogar mehr als doppelt so hoch wie in Heeßen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg