Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Luhden Erneute Einbruchserie in Eilsen
Schaumburg Eilsen Luhden Erneute Einbruchserie in Eilsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 11.01.2017
Quelle: Symbolfoto (dpa)
Luhden

Die Vorfälle ereigneten sich nach Polizeiangaben  an der Straße Auf der Mothe und der Nord-Süd-Straße. Offenbar versprechen sich die Einbrecher große Erfolgschancen aufgrund der Nähe zur Bundesstraße 83 und der Anbindung zur Autobahn 2. Kein Glück hatten die Täter bei einem Haus an der Nord-Süd-Straße. Ein Ehepaar war während der Tat zu Hause und konnte die Einbrecher in die Flucht schlagen.

Der oder die Täter hatten nach Angaben der Polizei die Außenbeleuchtung im Garten deaktiviert und einen Windschutz auf der Terrasse des Zweifamilienhauses verschoben, um an ein Fenster im sichtgeschützten Bereich zu gelangen. Nachdem sie die Lamellen des Außenrollos zerstört hatten, hebelten sie ein Fenster auf, um in den Räumen auf Beutezug zu gehen, doch so weit sollte es nicht kommen.

Mann konnte Täter nicht beschreiben

Die Bewohner, ein Ehepaar, saßen zu dem Zeitpunkt im Wohnzimmer und wurde durch ungewöhnliche Geräusche auf den Einbruchversuch aufmerksam. Die bereits in die Küche eingedrungenen Täter flüchteten vor dem Hausherrn. Der Mann konnte die Täter jedoch nicht beschreiben und auch nicht sagen, wohin sie flohen. Ebenfalls über ein aufgehebeltes Fenster verschafften sich die Täter in einem weiteren Einfamilienhaus in der Nachbarschaft des Ehepaares Zutritt. Anschließend durchsuchten sie alle Räume nach Wertgegenständen. Gestohlen haben die Diebe laut Polizeiangaben Schmuck sowie einen Wintermantel.

Auch an der Straße Auf der Mothe haben die Langfinger zugeschlagen. Nach dem typischen Aufhebeln eines Fensters des Zweifamilienhaus wurde Bargeld aus der Wohnung im Erdgeschoss gestohlen. Zum Zeitpunkt des Einbruchs war den Beamten zufolge im Obergeschoss zwar ein Bewohner anwesend, der Mann habe von den ungebetenen Gästen im Erdgeschoss jedoch nichts mitbekommen und auch keine verdächtigen Geräusche vernommen.

Dass die Einbrüche trotz der Anwesenheit von Bewohnern begangen wurden, spricht nach Worten von Matthias Auer, Sprecher der Polizei Bückeburg, für eine relativ rücksichtslose Vorgehensweise der Täter, die in der Regel darauf bedacht seien, dass sie keiner bei der Tat stören könne.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (05722) 95930 entgegen. tbh, r