Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehr holt sich den „Pott“

Luhden / Vergleichsschießen Feuerwehr holt sich den „Pott“

Nach einem spannenden Wettkampf, bei dem es nicht nur um Leistung, sondern auch um die Förderung der Dorfgemeinschaft ging, gab Bürgermeister Thomas Beckmann das Ergebnis bekannt: „Sieger des Vergleichsschießens der Luhdener Vereine ist die Freiwillige Feuerwehr.“

Voriger Artikel
Das eigene Leben völlig zerstört
Nächster Artikel
Gepflegter Kick bei „Wind und Wetter“

Daniel Bölsing (v.l.), Bürgermeister Thomas Beckmann, Steffi Thies und Uwe Thies.

Quelle: möh

Luhden. Stolz nahm Daniel Bölsing für die Brandschützer den Wanderpokal entgegen. Vorjahressieger Schweinekasse musste sich mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Den dritten Rang holte sich der Freizeitfußballclub (FFC) vor dem Gemeinderat, dem Schützenverein, dem HSV-Fanclub und dem Luhdener SV. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr auf eine Zehnerscheibe.

 Der Bürgermeister freute sich besonders, dass alle Vereine, die vom Ausrichter Gemeinderat eingeladen wurden, sich auch am Wettkampf beteiligten. Besonders begrüßte er den ältesten Teilnehmer, den immerhin schon 89-jährigen Willi Büscher. Er sprach die Hoffnung aus, dass Büscher noch viele Jahre am Schießen teilnehmen möge.

 Auch Einzelteilnehmer wurden geehrt. So erhielten Steffi Thies als beste Frau (138 von 150 möglichen Ring) und Uwe Thies als treffsicherster Mann (143 Ring) jeweils einen Gutschein. Die wenigsten Ring schoss bei den Damen Edelgard Kühnelt. Als „schlechtester Herr“ absolvierte Gerd Akmann den Wettbewerb der örtlichen Vereine. möh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg