Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Hainekamp teilweise gesperrt

Luhden Hainekamp teilweise gesperrt

Der westliche Teil der Straße Hainekamp im Luhdener Gewerbegebiet ist zurzeit voll gesperrt: Aktuell erfolgt der Endausbau der Straße.

Voriger Artikel
19-Jähriger verletzt sich schwer
Nächster Artikel
Schmidt will Bürgermeister werden

Sperrung in Luhden: Der Hainekamp wird fertigestellt.

Quelle: kk

LUHDEN. Damit kommt die Erschließung des Gewerbeparks einen weiteren Schritt voran.

Warnbaken und -leuchten sperren den Hainekamp zwischen Schermbecker Trift und Knets Kamp für den gesamten Verkehr. Bauarbeiter haben damit begonnen, die Gosse auf der Nordseite fertigzustellen und den Seitenstreifen zu befestigen. Abschließend wird eine Deckschicht auf der Fahrbahn aufgebracht. 85000 Euro sind im Haushalt für die Maßnahme vorgesehen.

Gewerbeansiedlung soll attraktiver werden

Während der Bauarbeiten wird der Verkehr örtlich umgeleitet. Zur Umfahrung bietet sich Knets Kamp an. Der Post-DHL-Stützpunkt kann normal angefahren werden, andere Anlieger sind nicht betroffen.

Der Straßenausbau ist Teil eines Gesamtkonzepts, das Luhden für die Gewerbeansiedlung attraktiver machen soll. Wie berichtet hatte der Gemeinderat 2015 drei Bebauungspläne zu einem Plan mit der Nummer 24 „Gewerbepark“ zusammengefasst. Damit wurden weitere Flächen einbezogen und die Abwicklung erleichtert. Es folgten Erschließungsmaßnahmen wie die Anlage der Zuwegung Knets Kamp. Nach Angaben der Gemeinde stehen im Gewerbepark noch ungefähr 13 Hektar freie Flächen zur Verfügung. Insgesamt umfasst das Gebiet 22 Hektar, diverse Firmen haben sich dort bereits angesiedelt. Um die Vermarktung kümmern sich auf der einen Seite Gemeinde und Samtgemeinde. Sie bieten Grundstücke im südlichen Teil an. Der nördliche Teil des Gewerbeparks direkt an der Bundesstraße83 wird hingegen vom Immobilienbüro der Volksbank in Schaumburg gemeinsam mit dem Grundstückseigentümer vermarktet.  kk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr