Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Luhden Pastor wünscht sich das große Beben
Schaumburg Eilsen Luhden Pastor wünscht sich das große Beben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 05.11.2014
Geschichte des Reichsbundes von 1948 bis 1998: Wilhelm Brümmel (links) überreicht die Chronik Karl-Heinz Göbe. Quelle: möh
Anzeige
Luhden

20 Jahre sei er bereits in Steinbergen im Amt, aber in dieser Gaststätte sei er nun zum ersten Mal gewesen.

 Die Veranstaltungen des Ortsverbandes Heeßen-Buchholz-Luhden bezeichnete als äußerst wichtig, denn nur so sei es möglich, alte Bekanntschaften wieder mit Leben zu erfüllen und neue zu schließen. Der Pastor hatte über das Oktoberfest Informationen eingeholt. So sei es in München im Jahre 1810 aus der Taufe gehoben worden. Ein Wirt auf der Wies’n in der bayrischen Landeshauptstadt benötige exakt 1,5 Sekunden, um ein Maß mit Bier zu füllen. Strottmann sprach die Hoffnung aus, dass auch der Sozialverband an diesem Nachmittag ihr blau-weiß geschmücktes „Hofbräuhaus“ zum Beben bringen werde. Zufrieden mit der Beteiligung am Oktoberfest war Sozialverbandschef Karl-Heinz Göbe.

 Eine Überraschung hatte Heeßens Ex-Bürgermeister Wilhelm Brümmel parat. Er überreichte Göbe eine Festzeitschrift, die 1998 zum 50-jährigen Bestehen des Reichsbundes in Heeßen und in Buchholz herausgegeben worden war. Diese Chronik – mit vielen Bildern – hatte Günter Döring erarbeitet. Der Reichsbund ist die Vorgängerorganisation des Sozialverbandes.möh

Anzeige