Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Rolf Wenzel und Jennifer Rakowski regieren

Schützenfest Rolf Wenzel und Jennifer Rakowski regieren

„Der alte König ist tot, es leben die neuen Majestäten“. Nach diesem Motto proklamierte Schützenvereinsvorsitzender Uwe Thies die Sieger des Königsschießens. Ab sofort regieren König Rolf Wenzel und Königin Jennifer Rakowski die Luhdener Schützen.

Voriger Artikel
Nur noch 35 Tennisfans
Nächster Artikel
Rüdiger Schmidt bei den „Ernährungs-Docs“

Die Majestäten und Pokalgewinner: Lukas Felgendreher (von links), Rolf Wenzel, Bernd Gliese, Jennifer Rakowski, Brigitte Büscher, Ellen Fischer, Luca Tegtmeier, Justin Gundlach, Rico Schallert, Lennox Fischer und Matthias Rakowski.

Quelle: möh

Luhden. Sieger bei den Schülern A wurde Justin Gundlach, die Schüler B dominierte Lennox Fischer. Vereinsvorsitzender Uwe Thies freute sich während der Proklamation der neuen Majestäten, dass so viele Schützen wie seit Jahren nicht mehr zu dieser Ehrung im Festsaal angetreten waren. Und natürlich überreichte er zusammen mit seinem Adjutanten Marc Winschel und dem stellvertretenden Jugendwart Joel Thies den neuen Königen die Insignien ihrer Würde.

König Rolf Wenzel wies in seinem Wettbewerb Lukas Felgendreher (1. Ritter) und Bernd Gliese (2. Ritter) auf die Plätze. Königin Jennifer Rakowski setzte sich gegen Brigitte Büscher (1. Ritter) und Ellen Fischer (2. Ritter) durch. Den Posten des 1. Ritters bei den Schülern A sicherte sich Luca Tegtmeier, während Justin Gundlach König wurde. Im Wettstreit bei den Schülern B gewann Lennox Fischer (König) vor Rico Schallert (1. Ritter) und Leni Holtmann (2. Ritter). Traditionell wird beim Fest auch der Pokal, den Joachim Runkel seinerzeit gestiftet hatte, ausgeschossen. Dabei setzte sich Lukas Felgendreher gegen Matthias Rakowski und Brigitte Büscher durch.

Ein echtes Volksfest

Bürgermeister Rüdiger Schmidt hob hervor, dass die Schützen mit ihrem Fest einen besonderen Platz im Dorfleben einnehmen. Die Veranstaltung sei ein echtes Volksfest. Der Bürgermeister freute sich zudem über die gute Jugendarbeit, die im Verein geleistet werde. Thies begrüßte Mitglieder der Feuerwehr, sie hatten den Ausschank beim Festabend übernommen, die Schützen aus Bad Eilsen, Heeßen, Schermbeck, Krainhagen und Buchholz. Ferner hieß er eine Abordnung des Sozialverbandes Heeßen-Buchholz-Luhden willkommen.

Gut besucht war auch der Frühschoppen. Für die Zubereitung der Gulaschsuppe zeichnete in diesem Jahr Brigitte Büscher verantwortlich. Schlecht angenommen wurde dagegen der Disco-Abend, der nach einer Pauser wieder einmal auf dem Programm des Schützenfestes stand. Dennoch wurde bis in den frühen Morgen gefeiert.  r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg