Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Titelverteidiger auf eigener Anlage entzaubert

Luhden / Boule Titelverteidiger auf eigener Anlage entzaubert

Das war die dickste Überraschung des Boule-Wettbewerbs um den Pokal des Samtgemeinde-Bürgermeisters: Luhden als eine Hochburg dieses Spiels hatte viele Jahre hintereinander das Finale gewonnen und damit die Ausrichtung übernommen. Damit ist jetzt erst einmal Schluss, denn das nächste Turnier wird in Bad Eilsen abgehalten.

Voriger Artikel
Golfplatz soll auf 18 Löcher erweitert werden
Nächster Artikel
Versiegter Schatz: Ein Wasserfall sprudelte mitten im Dorf

Sie holten sich überraschend den Turniersieg: Von links Stephan Nickelsdorf, Dagmar Söhlke und Rolf Prasuhn. © sig

Luhden (sig). Am Sonnabend (16. April) stand nach den Halbfinalspielen bereits fest, dass kein anderer Standort dafür in Frage kommt, wider Erwarten hatten nämlich gleich zwei Teams aus dem Kurort die Konkurrenten hinter sich gelassen: Bad Eilsen II und die Mannschaft der Samtgemeinde-Verwaltung.

Heeßen spielte leider keine entscheidende Rolle, schied bereits in der Gruppenphase nach drei Niederlagen aus. Spürbarer Widerstand kam aber von Ahnsen und Buchholz. Das Ahnser Quartett mit Manfred Winkelhake, Manfred Bamberg, Klaus Hartmann und Volker Wiehe blieb in seiner Gruppe ungeschlagen und landete gegen den späteren Turniersieger sogar einen hohen 10:3-Sieg. Die Ahnser schafften das Kunststück, gegen Luhden 0:7 zurück zu liegen und daraus noch ein 8:7 zu machen.

In der zweiten Gruppe blieb Buchholz mit Hartmut Krause, Wolfgang Witt und Frank Puderbach ohne Punktverlust. Schwierigkeiten bereitete dabei lediglich die Zweitvertretung von Luhden, die sie knapp mit 8:7 besiegten. Damit waren beide Mannschaften der Gastgeber sowie Bad Eilsen I und Heeßen aus dem Rennen.
Im Halbfinale setzte sich das Verwaltungsteam nach zunächst klarer 11:2-Führung nur hauchdünn mit 13:12 gegen Ahnsen durch. Svenja Edler, Anna Meier und Andreas Kunde trafen dann im Finale auf die zweite Mannschaft von Eilsen, die Buchholz mit 13:9 besiegt hatte.

Dagmar Söhlke, Rolf Prasuhn, Stephan Nickelsdorf und Barbara Wömpner ließen sich jedoch nicht mehr stoppen. Sie wiesen die Verwaltung mit 13;7 in die Schranken.
Dritter wurde Buchholz mit 13:12 gegen Ahnsen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg