Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Viele Ausländer aufgenommen

Luhden / Zensus-Auswertung Viele Ausländer aufgenommen

Wie die Zensus-Zählung 2011 ergeben hat, haben in Luhden mit Stand vom 9. Mai 2011 insgesamt 1058 Menschen ihr Zuhause.

Voriger Artikel
Hydranten werden überprüft
Nächster Artikel
Erstes Gemeinschaftserlebnis der Kleinen

Luhden. Geschlecht: Im Dorf gibt es mehr Männer als Frauen, das ist das Ergebnis der Zensus-Erhebung. Das weibliche Geschlecht bringt es auf 514 Zähler (48,6 Prozent), das männliche dagegen auf 545 Zähler (51,5 Prozent). Die Geschlechterverteilung steht damit in Luhden auf dem Kopf, denn in Land und Bund ist die Verteilung ziemlich genau umgekehrt.

Alter: Werfen wir zunächst ein Blick auf die Menschen, die 65 Jahre oder älter sind – 179 Luhdener sind im klassischen Rentenalter (16,9 Prozent), also etwa jeder Sechste. Der Anteil der Menschen über 75 Jahren beträgt 75 oder 7,1 Prozent. Zum Vergleich: In der Samtgemeinde beträgt deren Anteil mit 15,8 Prozent etwa das Doppelte, und auch im Land Niedersachsen (9,4 Prozent) und im Landkreis Schaumburg (10,9 Prozent) liegen die Werte höher. Im Vergleich dazu das andere Ende der Altersskala: 256 der Luhdener (24,2 Prozent) sind jünger als 25 Jahre alt. Damit wären wir beim „Mittelbau“ angelangt, also der Altersklasse mit Menschen im Alter von 25 bis 64 Jahren. Das sind in Luhden 624 Einwohner, wobei der Anteil mit zunehmendem Alter von Altersklasse zu Altersklasse stetig ansteigt. 25 bis 29 Jahre alt sind lediglich 56 Luhdener. Zur Gruppe der Dreißiger gehören 141 Menschen, zur Gruppe der Vierziger 181 Menschen. Und 50 bis 64 Jahr alt sind 246 Einwohner Luhdens.

Familienstand: Verheiratet oder in einer Lebenspartnerschaft leben 48,5 Prozent der Menschen in Luhden. Damit bewegt sich der Wert in etwa auf dem Niveau, welches auch in der Samtgemeinde (45,2 Prozent), im Kreis (48,7 Prozent), im Land (46,5 Prozent) und im Bund (45,5 Prozent) anzutreffen ist. Die zweitgrößte Zahl mit 394 Einwohnern (37,2 Prozent) bildet die Gruppe der Ledigen. Dieser Wert liegt etwas über denen von Samtgemeinde (34,1 Prozent) und Landkreis (35,9 Prozent), aber geringfügig unter den Zahlen des Landes Niedersachsens (39,4 Prozent) und der Bundesrepublik Deutschland (40,2 Prozent). Die Zahl der Witwer und Witwen (6,8 Prozent) liegt unter den Werten der Samtgemeinde (12,4 Prozent), des Landkreises (8,6 Prozent), des Landes Niedersachsen (7,4 Prozent) und der Bundesrepublik (7,3 Prozent). Der Anteil der Geschiedenen an der Gesamtbevölkerung bewegt sich mit 7,3 Prozent – mit Ausnahme der Samtgemeinde – leicht über dem sonst anzutreffenden Niveau. Die Vergleichszahlen lauten in diesem Fall: Samtgemeinde 8,2 Prozent, Landkreis 6,8 Prozent, Land 6,6 Prozent sowie Bund 7,0 Prozent.

Religion: In Luhden sind 59,5 Prozent der Bevölkerung evangelischen Glaubens. Der katholischen Kirche gehören 14,1 Prozent der Menschen an – diese Werte entsprechen in etwa den Werten, wie sie für unsere Region typisch sind.

Staatsangehörigkeit: In Luhden leben 60 Ausländerinnen und Ausländer, ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung beträgt 5,7 Prozent. Daraus folgt: 94,3 Prozent der Luhdener sind Deutsche, in absoluter Zahl ausgedrückt sind das 999 Menschen. Im Vergleich mit den Dörfern ringsum liegt der Anteil der Ausländer in Luhden deutlich höher. Im Landkreis beträgt deren Anteil an der Gesamtbevölkerung 5,0 Prozent, im Land 5,5 Prozent. Im Bundesmittel (7,7 Prozent) liegt der Wert deutlich höher.thm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg