Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bärbel Rohde ist neue Kohlkönigin

Bad Eilsen / Ahnsen Bärbel Rohde ist neue Kohlkönigin

Ist denn schon die sogenannte fünfte Jahreszeit angebrochen? Nein, aber die Mitglieder des Sozialverbandes (SoVD) Bad Eilsen/Ahnsen sind am Sonnabendabend dennoch in ausgelassener Karnevalsstimmung gewesen.

Voriger Artikel
Scarlett ist der Star des Tages
Nächster Artikel
„Wir sind auf dem richtigen Weg!“

Haben fein gefeiert: Ex-König Superintendent Reiner Rinne, die stellvertretende Vorsitzende Hannelore Haase, die neue Grünkohlkönigin Bärbel Rohde und Vorsitzender Rolf Everding (von links).

Quelle: möh

Bad Eilsen/Ahnsen. Im Saal des Schützenhauses blieb kein Auge trocken, als die „singende Putzfrau aus dem Auetal“ (Karin Badorek) Sketche und Gas „abfeuerte“ und diese außerdem mit Gesang untermauerte.

 Ortsverbandsvorsitzender Rolf Everding hatte bereits in seiner Begrüßung davon gesprochen, er habe für den Abend eine besondere Überraschung parat. Und die war ihm gelungen, wie alle Gäste einmütig kommentierten.

 Und was ist „das Salz in der Suppe“ bei einem Grünkohlessen? Natürlich die Wahl eines Grünkohlkönigs respektive einer -königin. Everding machte es spannend, ehe er die Nachfolgerin von Superintendent Reiner Rinne verkündete, dem die Würde im vergangenen Jahr übertragen worden war. Neue Königin wurde Bärbel Rohde, die sichtlich überrascht auf diese Entscheidung reagierte. Als äußere Zeichen überreichte ihr Everding die Königskette und den Kohlstrunk. Der Sozialverbandschef: „Bärbel hat es einfach einmal verdient, als Grünkohlkönigin regieren zu dürfen.“

 Tradition ist es auch, dass der heimische Sozialverband beim alljährlichen Verzehr des Wintergemüses verdiente Mitglieder mit der Ehrenkette des Sozialverbandes Bad Eilsen-Ahnsen auszeichnet.

 In diesem Jahr überreichte Everding die Kette an die zweite Vorsitzende Hannelore Haase und an Günther Bergmann, der im Vorstand des Sozialverbandes den Posten des dritten Vorsitzenden bekleidet. Geehrt werden nur Personen, die wirklich mehr als aktiv im Verband mitarbeiten, der derzeit 320 Mitglieder zählt.

 Everding dankte schließlich im Namen aller Anwesenden seinem „Chefkoch“ Günther Bergmann für die wie immer leckere Zubereitung des deftigen Wintergemüses und zudem dem Schützenverein Bad Eilsen, der den Saal zur Verfügung gestellt hatte. möh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg