Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Gefeiert bis zum Abwinken

Silvester-Partys in Eilsen Gefeiert bis zum Abwinken

Auch wenn Helene Fischers Hit „Atemlos durch die Nacht“ schon einige Jahre auf dem Buckel hat, so ist er in der Silvesternacht in der Samtgemeinde Eilsen wieder recht aktuell gewesen. Schließlich wurde in einigen Lokalen und in zahlreichen Familien wieder gefeiert bis zum Abwinken.

Voriger Artikel
Sieben Tonnen Salz pro Streueinsatz
Nächster Artikel
Kleidung kann Leben retten

Diese jungen Damen sind sehr zufrieden, das Palais im Park für ihre Silvesterfeier gewählt zu haben.

Quelle: möh

Samtgemeinde Eilsen. Natürlich wurden, wie in jedem Jahr, zahlreiche lobenswerte Vorsätze für 2018 gefasst. Nur gut, dass nicht alle diese Vorhaben in den nächsten Tagen und Wochen kontrolliert werden. Fazit der Silvesternacht: Auch wenn der heimische Bereich keinesfalls mit der größten deutschen Party vor dem Brandenburger Tor in Berlin konkurrieren kann, so sind doch alle Partygänger mit dem Wechsel von 2017 auf 2018 sehr zufrieden. Pünktlich um Mitternacht knallten überall die Korken, und es wurde schließlich wieder ein derart großes Feuerwerk abgebrannt, sodass der Himmel über Eilsen teilweise hell erleuchtet war.

Volle Hütte pünktlich zu Mitternacht

Eine „mitreißende Fete in einem besonderen Ambiente“ hatte das Palais im Park nicht nur im Vorfeld der Silvester-Party versprochen, das Vorhaben wurde auch in die Tat umgesetzt. Und die Augen der Verantwortlichen leuchteten an diesem Abend besonders, denn mit dieser großen Zahl der Gäste jedes Alters hatten sie zwar insgeheim gerechnet, sie aber nicht unbedingt erwartet. Gegen Mitternacht war die „Hütte voll“. DJ Calvin hatte das richtige Händchen und legte die Musik auf, die die Nachtschwärmer schließlich zu Höchstleistungen auf der Tanzfläche animierte.

Gefeiert bis in die frühen Morgenstunden wurde auch in Stramers Bistro. Mit einem neuen Angebot wartete Omas Kaffeestube auf. Dort erhielten die Besucher ein Essen à la carte, und das TV-Silvesterprogramm wurde auf Großleinwand übertragen, sodass alle Gäste die Show genießen konnten.

Aber es muss nicht unbedingt öffentlich gefeiert werden, um mit viel Spaß und Freude in das neue Jahr zu „rutschen“. So trafen sich auch jetzt viele Freunde und Bekannte zunächst im kleineren Kreis und gingen dann nach 24 Uhr auf die Straße, um gemeinsam mit den Nachbarn und deren Gästen das neue Jahr mit einem Glas Sekt zu begrüßen.

Keine besonderen Vorkommnisse

Recht ruhig ging es auch in den vielen Seniorenheimen der Gemeinde zu. Dort wurden zum Jahresabschluss besondere Gerichte serviert, um dem Anlass Silvester gerecht zu werden. In der Bückeberg-Klinik wurden die Patienten und Gäste am letzten Abend des Jahres mit einem Gourmetteller verwöhnt.

Die „Nacht der Nächte“ verlief in der Samtgemeinde insgesamt ohne besondere Vorkommnisse. Zwar hatte mancher Partygänger vielleicht zu tief ins Glas geschaut und wachte daher mit einem Kater auf, die Kopfschmerzen ließen sich jedoch mit einem ausgiebigen Spaziergang an der frischen Luft bekämpfen.

möh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg