Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Eilsen Vieles dreht sich um die Feuerwehren
Schaumburg Eilsen Samtgemeinde Eilsen Vieles dreht sich um die Feuerwehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 20.01.2017
Welche Projekte in diesem Jahr umgesetzt werden, darüber wird in den politischen Gremien der Samtgemeinde Eilsen noch beraten. Quelle: wk
Anzeige
Eilsen

Denn bislang gehe es dort „sehr beengt“ zu, weshalb eine alternative Unterstellmöglichkeit für den Mannschaftstransportwagen und den Anhänger benötigt werde. Den durch den Anbau oder die Garage frei werdenden Platz im Gerätehaus, in dem übrigens auch ein Tragkraftspritzenfahrzeug untergestellt ist, würden die Brandschützer dann als Umkleidebereich nutzen.

Für welche Lösung sich der Samtgemeinderat entscheidet, ist auch eine Frage des Geldes: Der Anbau würde voraussichtlich rund 150000 Euro kosten, die separate Garage um die 40000 Euro.

Bedarfsweise Aufrüstung

Überlegt wird laut Schönemann zudem, ein vorhandenes Löschgruppenfahrzeug der Ortsfeuerwehr Luhden an die kleinere Ortsfeuerwehr Ahnsen zu übertragen und für die Luhdener Brandschützer stattdessen ein neues Logistikfahrzeug anzuschaffen. Letzteres würde zwischen 100.000 und 110.000 Euro kosten und könnte von der Ortsfeuerwehr – je nach Einsatzzweck – bedarfsweise aufgerüstet werden. Ergänzend erinnert Schönemann, die Ortsfeuerwehr Luhden habe vor ein paar Jahren bereits ein komplett ausgestattetes Hilfeleistungslöschfahrzeug erhalten.

Geplant ist überdies, die Ausstattung aller vier freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Eilsen – also: Luhden, Ahnsen, Bad Eilsen und Buchholz – mit neuen Einsatzjacken auszustatten. Rund 45.000 Euro habe man dafür veranschlagt, wobei jede einzelne dieser Jacken fast 600 Euro koste, verrät Schönemann, und betont: „Dabei wird nicht nach der Größe der Ortsfeuerwehren unterschieden. Denn es ist unheimlich wichtig, dass die Feuerwehren mit vernünftiger Kleidung ausgestattet sind.“

Ergänzend merkt er an, dass im Jahr 2017 außerdem die Ersatzbeschaffung von 30 neuen Feuerwehrhelmen, Stiefelpaaren, Uniformjacken und anderen Ausrüstungsgegenständen angedacht ist. Die Kosten hierfür: insgesamt circa 15.000 Euro. Bei dieser Ersatzbeschaffung würde es sich um die zweite Charge handeln, nachdem im vergangenen Jahr bereits 30 neue Helme & Co. besorgt worden seien, so Schönemann. Eine weitere, kleinere Charge ist für 2018 vorgesehen.

"Whiteboards" für die Grundschule

Die Grundschule Heeßen soll 2017 vier zusätzliche interaktive „Whiteboards“ als Schultafelersatz erhalten, führt er weiter aus. Dann nämlich wären alle neun Klassen mit dieser modernen Technik ausgestattet, die es beispielsweise erlaube, während des Unterrichts mit einem Computer im Internet zu surfen und den Lernstoff ergänzende Inhalte (etwa Fotos) auf dem „Whiteboard“ darzustellen. „Das ist echt beeindruckend, was die Lehrkräfte damit machen“, versichert er. Die Gesamtkosten für die unterm Strich neun „Whiteboards“ nebst Computer: rund 45.000 Euro.

Derzeit ermittelt wird dagegen, was der Umbau des neben der Heeßer Sporthalle gelegenen früheren Jugendzentrums kosten würde, um dessen Räumlichkeiten die Kindertagesstätte „Emmaus“ erweitert werden könnte – einschließlich der Schaffung weiterer Hortplätze.

Das Jugendzentrum (80 Quadratmeter plus Nebenräume und Toiletten) habe man bereits im Frühjahr 2016 geschlossen, da dies von den Kindern und Jugendlichen „so gut wie gar nicht mehr angenommen“ worden war, erklärt Schönemann dazu. Was aus dieser Immobilie wird, darüber werde im Samtgemeinderat allerdings noch debattiert. Wie überhaupt alle von ihm für 2017 genannten Investitionsvorhaben noch unter dem Vorbehalt der „politischen Beschlussfassung“ stehen. wk

Anzeige