Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Weißrussische Gäste angereist

25 Jahre Tschernobylhilfe Weißrussische Gäste angereist

Das Warten hat ein Ende: Nach vielen Vorbereitungen im Arbeitskreis und in den Gastfamilien sind jetzt wieder 14 Kinder und ihre zwei Betreuerinnen aus Weißrussland angereist. Damit ist die 25. Gastgruppe in der Samtgemeinde Eilsen angekommen.

Voriger Artikel
„Ohne den Winter ist der Frühling nur halb so schön“
Nächster Artikel
Netzwerk nutzen – Ziele erreichen

Anna Kowalewa, Waleria Baranowa und Ingmar Everding laden in Swonezer und Bückeburger Tracht die Kinder der Grundschule Heeßen zum Kinderfest am 10. Juni ein.

Quelle: pr

Eilsen. Damit ist die 25. Gastgruppe in der Samtgemeinde Eilsen angekommen. Sie war in Hannover mit dem Flugzeug gelandet und wurde bereits dort willkommen geheißen, bevor es per Auto in die Samtgemeinde ging.

Seit 1993 engagiert sich die Eilser Arbeitsgemeinschaft „Den Kindern von Tschernobyl“ nun in der verstrahlten Region nördlich von Tschernobyl. Den Anstoß dazu gab vor 25 Jahren Irmgard Winkelhake, die verstorbene Frau von Fritz Winkelhake, der die Arbeit viele Jahre federführend geleitet hat. Was damals mit einem ersten Gastaufenthalt begann, hat sich im vergangenen Vierteljahrhundert weiter entwickelt. Das Dorf Swonez mit seiner Schule, dem Kindergarten und der Krankenstation wird von der Eilser Initiative unterstützt. Ein Ausbildungs- und Studienförderprogramm ist entstanden, das gute Schüler unterstützt. Patenschaften für mittlerweile 66 krebskranke Kinder und ihre Familien in der Region Gomel wurden übernommen.

Eilser Gruppe hält 25 Jahre durch

Viele Kirchengemeinden in der Umgebung hatten sich in diesem Bereich engagiert – übrig geblieben ist, dank des immer wieder neuen Engagements von Freiwilligen, nur die Eilser Gruppe. Das ist ein Grund zum Feiern. Und darum lädt die Eilser Arbeitsgemeinschaft vom 9. bis zum 11. Juni zum Festwochenende „25 Jahre Freundschaft mit Weißrussland“ ein.

Zum Fest werden auch Gäste aus Weißrussland erwartet. Eine Lehrerin und ein Lehrer der Schule Swonez und Valentina Pokomova, die Leiterin der Hilfe für krebskranke Kinder in Gomel, wird mit einer Mutter eines erkrankten Kindes kommen. Die Gäste werden vom 7. bis zum 14. Juni in Eilsen sein.

Zum Auftakt des Jubiläums gibt der Schaumburger Jugendchor am Freitag, 9. Juni, ab 19 Uhr ein Konzert in der Christuskirche Bad Eilsen. Der Chor selbst hat auch eine Patenschaft für ein an Krebs erkranktes Kind übernommen. An diesem Abend wird auch eine Ausstellung zum 25. Jubiläum eröffnet.

Am Sonnabend findet rund um die Kirche und im Kurpark ein Kinderfest statt. Dazu sind alle Mädchen und Jungen eingeladen. Die Kinder erwarten kreative, pfiffige und aktionsreiche Spielstationen im Kurpark, Wasserspiele an der Kirche, ein deutsch-weißrussisches Mittagessen und natürlich viel Spaß mit neuen und alten Freunden. Kurzum eine Entdeckungsreise nach Weißrussland.

Wer zwischen sieben und zwölf Jahren alt ist und dabei sein möchte, sollte sich bitte bis zum 7. Juni anmelden: Whatsapp: (0157) 53522974, E-Mail: ttt@evkirche-eilsen.de, Telefon (05722) 84254. Start ist um 10 Uhr an der Christuskirche Bad Eilsen.

Koch buch mit weißrussischen Rezepten erstellt

Ein Festgottesdienst zum Jubiläum findet am Sonntag, 11. Juni, ab 11 Uhr in der Christuskirche Bad Eilsen statt. Die Gastkinder, ihre Betreuer, der Posaunenchor Bad Eilsen-Rolfshagen und der Gemischte Chor Eilsen werden diesen Gottesdienst mitgestalten. Anschließend lädt die Arbeitsgemeinschaft zum weißrussischen Mittagessen auf den Kirchplatz ein.

Zum Festwochenende wird eine Broschüre, die einen Rückblick auf die vergangenen 25 Jahre der Tschernobylhilfe gibt, erstellt. Diese wird es zu erwerben geben. Ebenso wurde ein Kochbuch mit weißrussischen Rezepten zusammengestellt. Wer zum Festgottesdienst und zum anschließenden Mittagessen kommt, wird sich selbst von der Köstlichkeit der weißrussischen Küche überzeugen können.

Die Arbeitsgemeinschaft „Den Kindern von Tschernobyl“ hofft auf viele Gäste an diesem Wochenende und auf ein Wiedersehen mit vielen Wegbegleitern aus den vergangenen 25 Jahren. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg