Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis „2+1“-Ausbau der B65 geht voran
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis „2+1“-Ausbau der B65 geht voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 24.05.2015
An dem 2,9 Kilometer langen Stück der B65 zwischen Vornhagen und Kobbensen wird als erstes die Anbindung der Siedlung Eichenbruch in Angriff genommen. Quelle: rg
Anzeige
Landkreis

Nach den Worten von Brockmann laufen die Arbeiten derzeit an zwei Stellen. Zum einen wird bei Kobbensen die künftige Anbindung der Siedlung Eichenbruch hergestellt. Diese Maßnahme werde bis zur Jahresmitte beendet sein. Dasselbe gilt für den Ausbau des Wirtschaftsweges zwischen dem Rittergut Remeringhausen und dem Lohhof. Dieses Teilprojekt beinhaltet auch den Bau einer Brücke. „Die Fertigteile dafür werden noch im Frühjahr eingesetzt“, präzisierte der Behördenchef.

 In den nächsten Wochen beginnt laut Brockmann bei Vornhagen der Neubau eines rund 200 Meter langen Straßenstückes inklusive Radweg für den Verbindungsweg Richtung Lohhof. Dieses Vorhaben soll bis Ende August beendet sein.

 Für den eigentlichen 2+1-Ausbau zwischen Vornhagen und Kobbensen ist laut Brockmann das Vergabeverfahren für den Bauauftrag gerade eingeleitet worden. Wegen des Volumens dieses Auftrags muss das Bundesverkehrsministerium seine Zustimmung geben. „Wir peilen die Auftragsvergabe für August an“, sagte der Behördenleiter. Nach den derzeitigen Planungen soll die neue Fahrbahn Ende 2016 fertig sein. „Wenn wir blödes Wetter haben, kann das freilich noch bis Anfang 2017 dauern“, ergänzte Brockmann.

 Dreimal wird es während dieser Bauzeit mit Umleitungen verbundene Sperrungen geben. Wann genau diese nötig werden, sei derzeit aber noch nicht absehbar, so Brockmann.

 Zunächst geht es um einen Brückenbau für die neue Trasse beim Vornhäger Krug. „Über mehrere Monate“ müsse der Verkehr Richtung Bad Nenndorf über Blyinghausen und Heuerßen umgeleitet werden. In Richtung Stadthagen werden die jetzige B-65-Trasse und ein neuer Verbindungsweg genutzt.

 Die zweite Sperrung wird fällig, wenn bei Kobbensen die neue Trasse an die alte angeschlossen wird. „Für maximal zwei Wochen“ wird der Verkehr in Richtung Stadthagen laut Brockmann über Beckedorf und Kobbensen auf die neue Trasse geleitet. Für den Verkehr in Richtung Bad Nenndorf kann dann schon die neue Trasse dienen.

 Eine dritte Sperrung wird erforderlich, wenn beim Lohhof eine Brücke über beide Trassen errichtet wird. Dreimal für jeweils ein Wochenende wird der Verkehr in Richtung Bad Nenndorf über Blyinghausen und Heuerßen umgeleitet. In der Gegenrichtung führt die Umleitung über Beckedorf, Lindhorst und Vornhagen.

 Für den zweiten Abschnitt des 2+1-Ausbaus zwischen Algesdorf und der Anschlussstelle zur A2 soll laut Brockmann der Plan-Vorentwurf in diesem Jahr fertiggestellt werden. Dieser muss anschließend dem Bundesverkehrsministerium zur Genehmigung und zur Freigabe der Finanzierung vorgelegt werden. Der nächste Schritt ist dann das Planfeststellungsverfahren. Wann dieses beginnen wird, konnte Behördenchef Brockmann nicht sagen.  ssr

Mehr zum Thema
Rodenberg Rodenberg / Landwirt verlangt Prüfung - Widerstand gegen B 65-Ausbau

Der Landwirt Jürgen Wulf hat den Bauausschuss der Stadt Rodenberg aufgerufen, nochmals alle Möglichkeiten des Widerstands gegen den geplanten B 65-Ausbau zu prüfen.

22.03.2014

Klagen wird die Gemeinde Heuerßen nach den Worten von Bürgermeister Frank Stahlhut (SPD) „wohl nicht“ gegen die Pläne für den B-65-Ausbau. Aber „einige Anmerkungen haben wir schon“, sagte Stahlhut nach der Gemeinderatsitzung im Dorfgemeinschaftshaus Kobbensen.

27.09.2012
Bad Nenndorf Dringender Handlungsbedarf - B65-Ausbau beschleunigen

Stadtdirektor Mike Schmidt möchte den Ausbau der B65 im Bad Nenndorfer Abschnitt beschleunigen. Dabei setzt er auf die Unterstützung seines Parteikollegen Maik Beermann. Ein Hintergrund sind die Staus wegen der Baustelle an der A2.

21.05.2015
Anzeige