Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
3,8 Millionen Euro für Schulen

Energieeinsparung 3,8 Millionen Euro für Schulen

Platz für Kunst und Musik: Hauptsächlich musische Fächer sollen im neuen Anbau am Gymnasium Bad Nenndorf (GBN) unterrichtet werden. Für den zweigeschossigen Erweiterungsbau sind im Kreishaushalt für dieses Jahr eine Millionen Euro eingestellt (Gesamtbausumme: 2,2 Millionen Euro).

Voriger Artikel
Freiwillige Helfer gesucht
Nächster Artikel
Ab heute: Sondereinsatz der Polizei

Jörg Farr (links) und Bauamtsleiter Fritz Klebe zeigen die Pläne für den Anbau am Gymnasium Bad Nenndorf. 

Quelle: sk

Landkreis.   Es ist der größte Brocken im 2,8 Millionen Euro großen Etat für bauliches Engagement an Schulen in 2015.

Sämtliche Beschaffungen für die Schulen außerhalb der Hochbaumaßnahmen betragen weitere  991300 Euro.

Der Anbau an das Bad Nenndorfer Gymnasium an der Horster Straße soll laut Landrat Jörg Farr die gute Arbeit an der Schule unterstützen. Mit dem Bau fällt die Nutzung des sogenannten kleinen Gymnasiums an der Bahnhofstraße weg. Der Lehrereinsatz werde so vereinfacht, und auch für die pädagogische Arbeit sei die Nutzung eines einzigen Standortes besser, begründete Farr die Investition in den Anbau.

Um ein gutes Lernumfeld zu schaffen, habe der Landkreis unter Ausnutzung von Landesfördermitteln in den vergangen zehn bis 15 Jahren baulich massiv in die Schullandschaft investiert. Von den neuen Aufträgen sollen laut Farr hauptsächliche heimische Handwerker profitieren.

Die Hildburgschule in Rinteln wird für 50000 Euro für den zweiten Jahrgang umgebaut.

Großes Gewicht bei den Bauinvestitionen liegt auf der Energieeinsparung. Für insgesamt 815 000 Euro stehen folgende Arbeiten an: teilweise Erneuerung der Beleuchtung des Ernestinums in Rinteln (70000 Euro), Erneuerung der Lüftungsanlage im Forum der IGS Helpsen (65000 Euro), Einbau von LED-Beleuchtung in der Sporthalle am Oberstenhof 3 in Bückeburg (35000 Euro) und in der Kreissporthalle Rodenberg (60000 Euro), Einbau von LED-Beleuchtung und Teilerneuerung der Lüftungsanlage in der kleinen Sporthalle in Bad Nenndorf (175000 Euro), Erneuerung der Heizungs- und Lüftungsanlage in der Kreissporthalle Hinter der Burg in Stadthagen (370000 Euro).

Brandschutzmaßnahmen, die teilweise neuen Vorschriften angepasst werden müssen, sind für insgesamt 333 000 Euro im Haushalt eingeplant und betreffen die Grundschule Lindhorst, das Gymnasium Adolfinum in Bückeburg, das Ratsgymnasium Stadthagen (RGS), die IGS Helpsen, die BBS Rinteln, Außenstelle Bückeburg (Landfrauenschule), die Förderschule Stadthagen und die Kreissporthalle Stadthagen.

Naturwissenschaftliche Unterrichtsräume sollen in der Schule am Schlosspark in Stadthagen für 120000 Euro erneuert werden, im Wilhelm Busch Gymnasium Stadthagen für 55000 Euro und am Gymnasium Bad Nenndorf für 50000 Euro.

463000 Euro sollen in die Außenanlagen von Schulen investiert werden. Den Löwenanteil von 350000 Euro verschlingt die Erweiterung des Schulhofes und der Ausbau der Buswartestation an der IGS Rodenberg. Weiterhin wird in die Erneuerung des Seilgartens am RGS investiert (12000 Euro). An der Kreissportanlage Bad Nenndorf werden Zaunanlage und Bewässerungsanlage teilerneuert (65000 Euro), an der IGS Stadthagen der Schulhof (15000 Euro). Ein Schuppen für technisches Gerät für die Grünflächenpflege an der BBS Rinteln, Außenstelle Bückeburg wird benötigt (10000 Euro), und an der Sporthalle des RGS soll der Plattenweg erneuert werden (11000 Euro). Am WBG erfolgt der Ausbau des EDV Leitungsnetzes (12500). sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg