Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis A2: Gleich zwei tödliche Unfälle
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis A2: Gleich zwei tödliche Unfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 24.02.2015
Das Taxi ist völlig zerstört. Quelle: pr.
Anzeige
Landkreis

Nach Polizeiangaben war gegen 20.40 Uhr ein 31-jähriger Taxifahrer mit seinem VW Touran offenbar mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf den zwischen den Anschlussstellen Bad Eilsen und Rehren gelegenen, unbeleuchteten Autobahnparkplatz „Bernser Kirchweg“ gefahren. Hier übersah er offensichtlich den ordnungsgemäß auf einer Parkfläche abgestellten Sattelzug eines 31-Jährigen - er pausierte in seinem Führerhaus - und kollidierte ungebremst mit dem Auflieger. Der VW Touran geriet unter das Gespann, der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der Parkplatz „Bernser Kirchweg“ war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

Nur wenige Stunden später, gegen 1.15 Uhr, ist ein Skoda Fabia auf dem gleichen Teilstück nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, eine Böschung hinabgestürzt und im weiteren Verlauf mit einer Betonmauer kollidiert. Eine bislang nicht identifizierte Person ist in dem in Brand geratenen Fahrzeug gestorben. Ersten Informationen zufolge war die Person allein mit dem Skoda auf dem Hauptfahrstreifen in Richtung Berlin unterwegs gewesen. In Höhe der Brücke, die über die Kreisstraße 71 führt, verlor sie nach Polizeiangaben offenbar die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. In diesem Bereich ist die A2 nicht von einer Leitplanke gesäumt. Im weiteren Verlauf stürzte der Wagen eine Böschung hinab und schoss über die Fahrbahn der K 71. Bei dem dann folgenden Zusammenstoß mit einer Betonmauer, die als Fahrbahnbegrenzung dient, geriet der Skoda Fabia in Brand und wurde durch das Feuer völlig zerstört. Für die Person im Auto kam jede Hilfe zu spät. Die Rettungskräfte konnten sie nach Abschluss der Löscharbeiten nur noch tot bergen.

Die Ermittlungen zur Identität des Leichnams dauern an. Nach Angaben der Polizei könnte es sich um einen 20-jährigen Mann handeln. Eine Obduktion soll Gewissheit bringen. 

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten war die Kreisstraße in Höhe des Brandortes kurzzeitig voll gesperrt. Es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte beim Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer (0511) 1 09 18 88. vin

Aus dem Landkreis Chancen für Weihnachtsmarkt unter Tage sinken - Besucher-Bergwerk auf Sparkurs

Die Chancen, dass es in diesem Jahr einen Weihnachtsmarkt unter Tage gibt, sind wieder gesunken. Laut Dr. Manfred Horter, Vorsitzender des Aufsichtsrates von Besucher-Bergwerk und Museum in Kleinenbremen, ist ein potenzieller Investor abgesprungen. Vermutlich sei diesem das finanzielle Risiko zu groß gewesen.

26.02.2015
Aus dem Landkreis Bundesnetzagentur-Präsident erkrankt - „Südlink“-Kritiker kehren vor Berlin um

Das für Montag geplante Gespräch der Bürgerinitiative gegen die Stromtrasse „Südlink“ mit dem Präsidenten der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, ist kurzfristig abgesagt worden. Die zehn Vertreter aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden waren schon auf dem Weg nach Berlin, als sie die Nachricht von der Erkrankung Homanns erreichte.

26.02.2015
Aus dem Landkreis 34-Jähriger wegen Betruges angeklagt - Autokauf ohne Bezahlung

Ein Autokauf im September 2013 hat für einen 34-jährigen Mann ein juristisches Nachspiel: Dem zurzeit wegen einer anderen Sache inhaftierten Angeklagten wird Betrug vorgeworfen, weil er den Großteil des Kaufpreises für den Wagen bis heute nicht bezahlt hat.

26.02.2015
Anzeige