Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Abwärtstrend gestoppt
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Abwärtstrend gestoppt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 09.02.2016
Anzeige

Landkreis. Zum Vergleich: Zum Jahresende 2014 waren es 155 847 Einwohner. Ein Blick auf die Entwicklung in den Städten und Gemeinden zeigt: Der große Gewinner ist Bückeburg. Die Residenzstadt hat innerhalb eines halben Jahres 109 Einwohner hinzugewonnen. Auch die Samtgemeinden Rodenberg (+35) und Eilsen (+68) sowie die Städte Stadthagen (+60) und Obernkirchen (+22) sind gewachsen. Während sich in Rinteln (-3) und der Samtgemeinde Lindhorst (+3) wenig getan hat, mussten die Samtgemeinden Nenndorf (-118), Niedernwöhren (-44), Nienstädt (-34) und Sachsenhagen (-15) sowie die Gemeinde Auetal (-32) Verluste in Kauf nehmen. Allerdings zeigt der Blick in die Statistik, dass Schaumburg immer noch weit entfernt ist von der Bevölkerungszahl um die Jahrtausendwende. 2002 lebten noch 166 751 Menschen in der Region, in der Folge sank die Zahl bis unter die 160 000-Einwohner-Marke. ber

Aus dem Landkreis Mentoring-Programm kurz vor Abschluss - "Politik braucht Frauen"

Die ehrenamtliche Politik hat nicht nur mit einem Nachwuchsproblem zu kämpfen – Frauen sind in allen politischen Gremien stark unterrepräsentiert. Die fünfte Ausgabe des Mentoring-Programms „Politik braucht Frauen!“ des Landes Niedersachsen soll helfen, diesen Zustand zu ändern.

09.02.2016
Aus dem Landkreis Einziger Kandidat ist Christian Frehrking - Synode wählt Präsidenten

Die Synode der schaumburg-lippischen Landeskirche wählt am kommenden Donnerstag einen neuen Präsidenten für das Landeskirchenamt. Einziger Kandidat ist Christian Frehrking (43), derzeit stellvertretender Leiter des Amtes der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirchen Deutschlands (VELKD).

09.02.2016

Auf der Ortsumgehung Stadthagen machen jetzt Verkehrsschilder darauf aufmerksam, dass Brummifahrer, deren Gefährt über 7,5 Tonnen wiegt, Maut bezahlen müssen. Allerdings besteht die Gebührenpflicht auf diesem Abschnitt der B65 schon seit Juli 2015. Befürchtungen, dass Lkw-Fahrer deswegen vermehrt auf andere Strecken ausweichen, haben sich jedoch nicht bewahrheitet.

07.02.2016
Anzeige