Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Abwärtstrend gestoppt

Neue Zahlen für den Landkreis Abwärtstrend gestoppt

Die Bevölkerungszahl im Landkreis Schaumburg hat sich im vergangenen Jahr stabilisiert. Insgesamt 155 898 Menschen lebten am 30. Juni 2015 zwischen Hagenburg und Rinteln, Bückeburg und Bad Nenndorf.

Voriger Artikel
"Politik braucht Frauen"
Nächster Artikel
IGS-Oberstufe: SPD Nienstädt stützt Kreis

Landkreis. Zum Vergleich: Zum Jahresende 2014 waren es 155 847 Einwohner. Ein Blick auf die Entwicklung in den Städten und Gemeinden zeigt: Der große Gewinner ist Bückeburg. Die Residenzstadt hat innerhalb eines halben Jahres 109 Einwohner hinzugewonnen. Auch die Samtgemeinden Rodenberg (+35) und Eilsen (+68) sowie die Städte Stadthagen (+60) und Obernkirchen (+22) sind gewachsen. Während sich in Rinteln (-3) und der Samtgemeinde Lindhorst (+3) wenig getan hat, mussten die Samtgemeinden Nenndorf (-118), Niedernwöhren (-44), Nienstädt (-34) und Sachsenhagen (-15) sowie die Gemeinde Auetal (-32) Verluste in Kauf nehmen. Allerdings zeigt der Blick in die Statistik, dass Schaumburg immer noch weit entfernt ist von der Bevölkerungszahl um die Jahrtausendwende. 2002 lebten noch 166 751 Menschen in der Region, in der Folge sank die Zahl bis unter die 160 000-Einwohner-Marke. ber

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg