Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Adventsloskalender ist erneut prall gefüllt
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Adventsloskalender ist erneut prall gefüllt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 19.10.2015
Volker Wehmeyer (von links), Thorsten Hitzemann und Bernd Matthias präsentieren stolz den neuen Adventsloskalender der Lions Clubs Schaumburg, Stadthagen und Rinteln. Quelle: rg
Anzeige
Landkreis

Mit dem Verkauf des beliebten Adventsloskalenders möchten die Klubs in altbewährter Manier mehrere wohltätige Zwecke im Landkreis unterstützen und Hilfe von Schaumburgern für Schaumburger leisten.

12.000 Exemplare des Adventskalenders sind ab Sonnabend, 24. Oktober, in den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Pro Kalender zahlen die Käufer fünf Euro. Jedes Exemplar ist dabei mit einer Gewinnnummer versehen. Aufgeteilt in die beiden Gewinnserien A und B werden ab dem 1. Dezember täglich neue Nummern gezogen und in den SN sowie auf www.lions-adventsloskalender.de veröffentlicht. Auf die Sieger warten unterschiedliche Geld- und Sachpreise im Wert von bis zu 500 Euro, die allesamt von heimischen Unternehmen gesponsert wurden. „Insgesamt sind so Gewinne im Wert von 36.000 Euro zusammengekommen“, freut sich Volker Wehmeyer vom Schaumburger Lions Club.

„Der Erlös aus dem Verkauf ist in erster Linie der ,Aktion Weihnachtshilfe‘ der SN zugedacht“, führt Bernd Matthias, ebenfalls vom Lions Club Schaumburg, weiter aus. Diese setzt sich für bedürftige und unverschuldet in Not geratene Familien im Landkreis ein. Auch für das Projekt „Klasse 2000“, das die Gesundheitsförderung an Grundschulen unterstützt, ist ein Teil der Erlöse gedacht. Darüber hinaus profitieren zahlreiche weitere Aktionen der Jugend- und Altenhilfe. Abzüglich aller Kosten können so alljährlich rund 48.000 Euro an karitative Zwecke übergeben werden.

Außer einigen Sonderverkaufsaktionen auf Weihnachtsmärkten und ähnlichen Veranstaltungen gibt es die Adventsloskalender in folgenden Vorverkaufsstellen:

Bückeburg: Tankstelle „Alte Molkerei“, Buchhandlung Scheck, Fleischerei Mühe, Schaumburger Landes-Zeitung, Blumen Schulz, Buchhandlung Frommhold, Volksbank in Schaumburg, Sparkasse Schaumburg, Engel + Engelke.

Obernkirchen: Sparkasse Schaumburg, Volksbank in Schaumburg, Stiftsapotheke, Info Galerie, Fleischerei Mühe.

Bad Eilsen: Sparkasse Schaumburg, Volksbank in Schaumburg.

Luhden: Fleischerei Mühe (Penny Markt).

Nienstädt: Sicherheitshaus Gröger.

Rinteln: Bücherparadies, Spielzeug-Insel, Reformhaus Sabine Korf, Betten-Maack, Post-Apotheke, Neue Apotheke, Sparkasse Schaumburg, Volksbank in Schaumburg, Hotel „Altes Zollhaus“, Bäckerei Keßler.

Hessisch Oldendorf: Bothmann Optik und Hörgeräte.

Rodenberg: Fleischerei Rauch.

Haste: Fleischerei Rauch.

Stadthagen: Hagebaucentrum Altenburg, Aesculap Apotheke, Sparkasse Schaumburg, Volksbank Hameln-Stadthagen, Schaumburger Nachrichten, i-Punkt, Feinkosthaus Tietz, Uhren Werner, Betten Meier, Küchen Brunsmann, Computer Station Stadthagen.

Bad Nenndorf: Schmiedegasthaus Gehrke.

Lindhorst: Gärtnerei Fischer. mab

Bis zu 100 Stunden arbeitet Bernd Koller in der Woche – ehrenamtlich. Der DRK-Kreisvorsitzende ist seit Ankunft der zahlreichen Flüchtlinge in der Jägerkaserne in Bückeburg im Dauereinsatz. Das DRK kümmerte sich in Hochzeiten um mehrere Hundert nicht registrierte Flüchtlinge in dem Gebäude. Mittlerweile sind sie nach Rinteln in die Prince Rupert School umgezogen.

17.10.2015
Aus dem Landkreis Südlink:Kreisverband spricht sich für Erdkabel aus - Grüne: mit dem Thema Energie punkten

 Der Schaumburger Kreisverband der Grünen hat sich dafür ausgesprochen, die Südlink-Stromtrasse so weit wie möglich mit Erdkabel zu realisieren. Die Mitgliederversammlung verabschiedete eine entsprechende Erklärung an die Landesdelegiertenkonferenz.

17.10.2015

Der Gang aus der mollig warmen Backstube zum mobilen Bäckerladen, der bei frühwinterlichen Temperaturen vor der Tür auf seinen Einsatz wartet, ist für Bäckermeister Bernd Drotschmann, Inhaber der gleichnamigen Bäckerei in Haste, nicht unbedingt ein Zuckerschlecken. „Bei diesen Temperaturen bleib ich eigentlich gerne in der Backstube“, sagt er mit einem Lächeln. Drotschmann ist bei Weitem nicht der einzige Backwarenhersteller in Schaumburg, der derzeit mit eisigen Temperaturen zu kämpfen hat, denn so gut wie jeder Bäcker in Schaumburg bietet einen Bringdienst an.

16.10.2015
Anzeige