Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Alltagsbegleitung und gemeinsame Erlebnisse

Spätlese Alltagsbegleitung und gemeinsame Erlebnisse

Die Senioren-Residenz G. Zimmermann setzt auf Gemeinschaft und Veranstaltungen

Voriger Artikel
Krankenhaus: Patienten sehen Mängel bei Sauberkeit
Nächster Artikel
Polizei rammt Flüchtigen nach wilder Jagd

Ausflüge und Gemeinschaft stehen in der Senioren-Residenz G. Zimmermann auf der Tagesordnung. pr

Bad Eilsen. „Der Schwerpunkt in unserer Arbeit liegt in der Tagesgestaltung“, sagt Christel Zimmermann, Einrichtungsleiterin in der Senioren-Residenz G. Zimmermann in Bad Eilsen. „Gemeinsame Erlebnisse und das Erhalten und Fördern der Gesundheit unserer Bewohner stehen hier ganz besonders im Fokus“. Dies soll auch auf der Spätlese-Messe an diesem Wochenende in der Stadthäger Festhalle präsentiert werden.

In der Senioren-Residenz stehen insgesamt 26 intensiv betreute Plätze sowie 135 Plätze in verschiedenen Appartements, die eigenen Wohnungen mit Privatsphäre und Unabhängigkeit gleichzusetzen sind, zur Verfügung. In unterschiedliche Wohnbereiche aufgeteilt erleben die Bewohner Gemeinschaft und Geselligkeit auf ganz vielfältige Art und Weise.

„Wir haben beispielsweise in jedem Wohnbereich Gemeinschaften von Bewohnern mit Demenz“, so Zimmermann. Diese gestalten ihren Tag mit hauswirtschaftlichen Tätigkeiten wie dem Zubereiten von Mahlzeiten und dem anschließenden Abwaschen, basteln, spielen, Handarbeiten, Blumenpflege, Zeitunglesen, Sprachspielen oder auch Gymnastik und Bewegung.

Doch auch den übrigen Bewohnern wird es nicht langweilig. Regelmäßige Veranstaltungen sind unter anderem das Etagenkegeln, Gedächtnistraining, der Bibelkreis, Singkreise, die Besprechung des Speiseplans oder tägliche Gymnastik und Spaziergänge. „Wer sich fit genug fühlt, kann auch mit auf unsere Ausflüge kommen“, erzählt Zimmermann. Die Dinosaurierspuren in Obernkirchen, das Bückeburger Schloss, die Schillathöhle oder die Paschenburg waren bereits beliebte Ziele. Komplettiert wird das Ganze durch jahreszeitliche Veranstaltungen wie dem Tanz in den Mai, Weihnachtsfeiern oder dem Sommerfest.

Besonders am Herzen liegt Zimmermann darüber hinaus auch die Qualifikation des Pflegepersonals und insbesondere des Nachwuchses. Vier Azubis habe sie aktuell im Betrieb, die nach einem ausgearbeiteten Konzept lernen. Ab dem dritten Lehrjahr übernehmen die Azubis bereits größere Verantwortung, führen Gespräche mit Ärzten und üben dadurch für den späteren etwaigen Einsatz als Schichtleitung. mab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr