Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Auf Wanderschaft

Hunderte Schaumburger feiern Himmelfahrtstag Auf Wanderschaft

Männertag, Herrentag, Vatertag: Die Bezeichnung für den 40. Tag nach Ostern, Himmelfahrt, sind von Region zu Region unterschiedlich. Genauso unterscheidet sich auch die Art des Feierns: Während Familien gemütlich mit Fahrrädern durch die Natur radeltn, ziehen etliche Jugendliche am Donnerstag eher die feuchtfröhliche Variante vor.

Voriger Artikel
Wilhelm Busch gemeinsam touristisch vermarkten
Nächster Artikel
B 65 bald bemautet?

Die jungen Erwachsenen sind – hier in Rinteln – mit kreativ geschmückten Fahrzeugen unterwegs – mit und ohne Motor.

Quelle: jak

Landkreis. Wie in den Jahren zuvor erwies sich das Hotel-Restaurant Bad Hiddenserborn in Meerbeck, von Jugendlichen auch als „Hibo“ bezeichnet, als absoluter Besuchermagnet. Wummernde Bässe waren auch Hunderte Meter vom Kanal entfernt noch zu hören. Lediglich kaputte Glasflaschen und Wildpinkler trübten das Bild für junge Familien, die in Richtung des Kanals unterwegs waren. Ausgestattet mit Bollerwagen versorgten sich die Jugendlichen auf ihrer teilweise kilometerlangen Wanderschaft selbst. Die Stimmung bei den einzelnen Gruppen war überwiegend gut, da wurde auch schon mal „die gute Mische“ des Kumpels gelobt.

 Die traditionelle Vatertagsparty am Ludwigsturmin Rinteln hatte sich in diesem Jahr zum größten Teil zum Feuerwehrgerätehaus Wennenkamp verlagert. Am Ludwigsturm selbst hatte sich die Feuerwehr aus Rücksicht auf das Ruhebedürfnis des dort brütenden Seeadlers zurückgehalten. Etwa 300 Jugendliche, schätzte Ortsbrandmeister Jörg Großkop, hatten sich dort eingefunden, der größte Teil saß an der Einmündung der K77 zur Turmstraße.

 Er sei durchaus zufrieden mit der Verlegung des Festes zum Feuerwehrgerätehaus. „Es ist wirklich wesentlich friedlicher“, sagte er. Und der Ortswechsel komme die Feuerwehr auch günstiger, etwa 800 bis 1000 Euro spare man sich im Vergleich zum vergangenen Jahr, unter anderem durch den weggefallenen Sicherheitsdienst.

 Als die Situation an der schwer einsehbaren Straßeneinmündung, an der manche Autofahrer trotz Hinweisschilder mit hoher Geschwindigkeit vorbeifuhren, aufgrund des steigenden Alkoholpegels etwas brenzlig wurde, stellten Großkop und seine Leute Absperrgitter auf. Die Bilanz in Rinteln: Eine minderjährige Jugendliche sei mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden, ein Handy wurde als gestohlen gemeldet.

 Bei Temperaturen um die 11 Grad Celsius und bedecktem Himmel zog es nur wenige Ausflügler zu Fuß in Gruppen und teilweise mit der Familie sowie einem Bollerwagen oder mit Mountainbikes in den Deister in das Gebiet oberhalb von Rodenberg. Erst am Nachmittag kam die Sonne durch die Wolken. In der Waldgaststätte Teufelsbrücke kehrten laut Wirtin Gabriele Korba bis zum Nachmittag etwa 570 Gäste ein, die sich mit Speisen und Getränken versorgen ließen. „Wir sind mit dem Restaurantgeschäft zufrieden“, sagte Korba. Auf dem noch vor zwei Jahren von Jugendlichen und jungen Erwachsenen beliebten Treffpunkt an der Teufelsbrücke versammelten sich laut Wirtin keine Ausflügler mehr.

 Die „Vati-Party“ in Rusbend hatte es mit der Sonne gehalten: Spät kam sie, aber dafür umso gewaltiger. Obwohl offiziell bereits am späten Vormittag begonnen, herrschte in den ersten Stunden sowohl im Festzelt als auch auf dem Freigelände noch ein sehr überschaubarer Andrang. Später dann startete die große Party. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg